Blick auf die Berge in Kapstadt bei Sonnenuntergang
Erfahre, wann die beste Reisezeit für dein Südafrika-Abenteuer ist

Wann solltest du am besten nach Südafrika reisen?

Du planst deine Rundreise durch Südafrika? Dann möchtest du natürlich schönes Wetter haben. Wenn du in der Hauptsaison reist, sind zudem viele Touristen unterwegs. Unsere Reiseexpertin berät dich gerne, was die beste Reisezeit ist – in Bezug auf das Klima und die Touristenströme. Denn letztendlich ist es auch für Südafrika besser, wenn der Tourismus über das Jahr verteilt wird. 

Unsere Reiseexpertin, die seit Jahren in Südafrika lebt, berät dich gerne über die beste Reisezeit für deine Südafrika Reise. Abhängig davon, wohin du reisen möchtest, gibt sie dir Empfehlungen, wann du wo am besten hinfahren kannst. So kannst du bei der Wahl deiner Urlaubszeit eine gute Entscheidung treffen. Erfahre mehr über die beste Reisezeit in Südafrika.

Prinzipiell liegt die beste Reisezeit für deine Südafrika-Reise in den Monaten März bis Juni. Auch in den anderen Monaten kannst du eine Reise planen, jedoch kann es in den Wintermonaten häufiger regnen.

Klima

Klima Westkap – Region um Kapstadt

Da Südafrika in der südlichen Hemisphäre liegt, sind die Jahreszeiten denen in Europa entgegengesetzt. In Bezug auf das Klima kannst du Südafrika in zwei Bereiche teilen: die Region um Kapstadt, einschließlich der Garden Route und der Rest des Landes. In der Region um Kapstadt dauert die Regenzeit von Mitte Mai bis Mitte August. Das bedeutet, dass es alle paar Tage sehr stark regnet und danach das Wetter wieder schön ist. In den Wintermonaten Mai bis August sind es durchschnittlich 15 Grad Celsius. In den Sommermonaten (unser Winter) können es bis zu 35 Grad Celsius werden. Die beste Reisezeit für diesen Zeitraum sind die Monate März bis Mitte Mai und Mitte August bis Oktober.

Klima im restlichen Land

Im Rest des Landes dauert die Regenzeit von November bis Ende Februar, hier kommt es zu starken Regenfällen, aber das dauert oft nicht länger als ein paar Stunden. In den Wintermonaten beträgt die Temperatur um Johannesburg rund 20 Grad Celsius und um den Krügerpark rund 26 Grad Celsius. In den Sommermonaten nähert sich die Temperatur 35 Grad Celsius. Die beste Reisezeit für dieses Gebiet liegt zwischen den Monaten März bis Oktober.

Beste Reisezeit für Südafrika: Menschenmengen

Die Hochsaison in Südafrika liegt in den Monaten April, Juli bis Oktober und Mitte Dezember bis Mitte Februar. Denke beim Jahreswechsel an die afrikanischen Schulferien, die zusätzliche Menschenmengen verursachen. Die lokale Bevölkerung geht auch auf eine Reise. Die ruhigeren Zeiten sind Mitte Februar-März, Mai-Juni und Mitte November-Mitte Dezember.

Diese Feste solltest du nicht verpassen

Juni – November: Walbeobachtung
In der Walhauptstadt der Welt, Hermanus, kannst du in den Monaten von Juni bis November viele Wale sehen. Das Ereignis ist besonders aufregend und du solltest es nicht verpassen, wenn du in diesen Monaten nach Südafrika reist.

Juli – August: Blumenzeit
Die Blumenzeit beginnt um diese Zeit. Genieße die riesigen Ebenen voller Blumen, die mit allen Arten von Farben bedeckt sind. Die aktuelle Namaqualand–Blüte, die entlang der Westküste blüht, ist von Mitte August bis Mitte September zu sehen.

Gut zu wissen!

Reisepass und Visum

Für die Einreise nach Südafrika wird ein Reisepass benötigt der 30 Tage über die Reise hinaus gültig ist. Der Aufenthalt von bis zu 90 Tagen wird durch einen Stempel im Reisepass genehmigt. Bitte achte darauf, dass dein Reisepass noch minimal 30 Tage über die Reise hinaus gültig ist und dass du noch minimal zwei freie Seiten im Pass haben.

Für eine Reise nach Lesotho muss der Reisepass noch 6 Monate nach der Einreise gültig sein und du musst ausreichende finanzielle Mittel für den Aufenthalt nachweisen können. Auch bei einer Weiterreise nach Swasiland ist ein 6 Monate gültiger Reisepass nötig, in den eine Aufenthaltserlaubnis für 30 Tage eingetragen wird.

Achtung: neue Regelung für Einreise mit Kindern

Seit dem 1. Juni 2015 gelten folgende Bestimmungen für die Einreise von Minderjährigen:

  • Personen unter 18 Jahren müssen bei der Ein -und Ausreise eine Geburtsurkunde vorweisen.
  • Reist ein Minderjähriger nicht in Begleitung beider sorgeberechtigter Elternteile, muss außerdem nachgewiesen werden, dass der nicht anwesende Elternteil entweder mit der Reise einverstanden ist (eidesstattliche Versicherung („affidavit“), beglaubigte Passkopie und Kontaktdaten des nicht anwesenden Elternteils) bzw. dass die Einverständniserklärung nicht erforderlich ist  (gerichtlicher Beschluss über alleiniges Sorgerecht oder Sterbeurkunde oder Negativbescheinigung des deutschen Jugendamts, wenn die minderjährige Person in Deutschland wohnhaft ist).
  • Personen, die mit Minderjährigen reisen, welche nicht ihre eigenen Kinder sind, müssen eine beglaubigte Kopie der vollständigen Geburtsurkunde des Kindes, sowie eidesstattliche Versicherungen („affidavit“), beglaubigte Passkopien und die Kontaktdaten beider sorgeberechtigter Eltern bzw. des gesetzlichen Vertreters des Kindes vorlegen.
  • Es wird dringend empfohlen, englischsprachige Erklärungen, Urkunden bzw. Übersetzungen vorzulegen. Fragen in diesem Zusammenhang kann nur das Department of Home Affairs (www.dha.gov.za) bzw. die südafrikanischen Auslandsvertretungen verbindlich beantworten.

Du bist selbst verantwortlich für die Vollständigkeit und Richtigkeit deiner Reisedokumente. Informiere dich deshalb rechtzeitig beim Auswärtigen Amt über die aktuellen Einreisebestimmungen.

Gesundheit und Impfungen

FairAway ist bemüht dich korrekt über Impfungen und Krankheiten in Südafrika zu informieren. Wir raten dir jedoch auch selbst Kontakt mit einer medizinischen Instanz aufzunehmen, um dich beraten zu lassen. Sorge dafür, dass du spätestens vier Wochen vor Abreise Kontakt mit deinem Hausarzt aufnimmst. Dieser wird dich eventuell weiterleiten an ein Tropeninstitut.

Es wird ein Standardimpfschutz und die Reise Impfungen Hepatitis A und Typhus empfohlen.

Abhängig von der Reisezeit und dem besuchten Gebiet besteht ein geringes bis hohes Risiko sich an Malaria anzustecken.

Malaria
Von Oktober bis Mai besteht im Osten der Mpumalanga-Provinz, im Norden und Nordosten von der Limpopo-Provinz und im Nordosten von KwaZulu-Natal ein hohes Risiko. In den Monaten Juni bis September sinkt das Risiko September im Osten der Mpumalanga-Provinz, und im Norden und Nordosten von KwaZulu-Natal auf mittlere Gefährdung. Das restliche Gebiet von KwaZulu Natal hat ganzjährlich ein geringes Risiko der Ansteckung.

Je nach Reiseprofil kann eine medikamentöse Malaria Prophylaxe oder die Mitnahme von speziellen Medikamenten erforderlich sein. Dies betreffend solltest du dich vor deiner Reise mit einem Arzt besprechen.

Durch die mückengebundenen Erkrankungsrisiken wird empfohlen körperbedeckende Kleidung zu tragen und besonders abends ausreichend Insektenschutzmittel zu verwenden.

Wenn du während deiners Fluges bzw. deiner Reise einen Zwischenstopp in einem Gelbfiebergebiet machst, musst du bei der Einreise nach Südafrika eine Gelbfieberimpfung nachweisen können. Eine aktuelle Übersicht der betroffenen Gebiete findest du hier.

Sicherheit

Die Sicherheit unserer Kunden und unserer Partner vor Ort steht bei uns an erster Stelle. Unsere lokalen Reiseexperten sind immer gut informiert über die aktuelle Lage vor Ort. Für aktuelle Informationen über die Sicherheit in Südafrika kannst du dich auch beim Auswärtigen Amt informieren.

Geld und Währung

In Südafrika wird mit Südafrikanischen Rand (ZAR) bezahlt. Es ist ratsam, dass du dir vor deiner Reise den Wechselkurs anschaust. Ein „Umrechner“ kann hierbei helfen. Im Großteil der Hotels, Läden und Autovermietungen kann mit Kreditkarte bezahlt werden. An Tankstellen ist jedoch meist nur eine Bargeldzahlung möglich. Bei deiner Ankunft am Flughafen kannst du am Bankautomaten Bargeld abheben. Achte dabei darauf, dass niemand deine Geheimnummer sehen kann.

Zeitunterschied

In Südafrika gibt es während der Sommerzeit keinen Zeitunterschied zu Deutschland. In der Winterzeit ist es dort 1 Stunde später.

Elektrizität

Die Netzspannung von Steckdosen in Südafrika beträgt 220/240 Volt. Europäische Stecker passen jedoch nur mit einem Adapter hinein. Bei Campingunterkünften im Busch ist nicht immer Stromversorgung vorhanden. Meistens jedoch an der Rezeption und in der Küche. Eine Taschenlampe mitzunehmen ist empfehlenswert.

Kleidung

Für eine Rundreise in Südafrika eignet sich Lagenkleidung besonders, sodass du auch abends wenn es abkühlt, vor Kälte geschützt bist.

Sich oberkörperfrei zu sonnen ist Frauen in Südafrika nicht gestattet. Auch Männer mit bloßem Oberkörper können nicht überall herumlaufen. Des Weiteren wird empfohlen keine militärähnliche Kleidung zu tragen, da es zu Problemen bei Grenzübertritten oder mit der Polizei kommen kann.