Wir sind riesige Fans der italienischen Insel Sardinien – und verraten dir hier, wieso!

  3 Minuten    Sardinien

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

 


Sardinien entdecken: Deswegen solltest du Insel unbedingt kennenlernen

Gründe für eine Sardinien Reise
Wer kann diesem Anblick widerstehen?

1. Sardinien lockt mit 300 Sonnentagen im Jahr

Das Klima auf Sardinien ist einfach traumhaft: Hier scheint an mehr als 300 Tagen im Jahr die Sonne. Das kann auch ganz schön heiß werden im Sommer, sorgt aber dafür, dass du dir im Frühjahr und Herbst bei sehr angenehmen Temperaturen auch absolut keine Sorgen um Regen machen musst.

Sardinien begeistert mit bis zu 300 Sonnentagen im Jahr
Strahlende Sonne über einer wunderschönen Landschaft

2. Sardinien ist die Karibik des Mittelmeers

Wir haben es schon kurz angeteasert: Auf Sardinien herrschen karibische Zustände, und das ist keine Übertreibung. Das Wasser leuchtet so türkis und glasklar, dass du deinen Augen kaum trauen wirst, und je nachdem wo es dich an den Strand zieht – zum Beispiel an der Costa Rei –, ist der Strand dazu auch noch puderzuckerweiß. Und das alles nur in zwei bis drei Flugstunden!

Entdecke die schönsten Strände Sardiniens 

Meer mit Wow-Effekt auf Sardinien
Karibik oder Mittelmeer! Die Antwort ist: Sardinien!

3. Die Insel bietet fantastisches Essen …

In Sachen Kulinarik steht Sardinien dem italienischen Festland in nichts nach – Genuss und sich Zeit dafür nehmen ist ein Muss. Mit frischen Zutaten werden die einfachsten Gerichte zum absoluten Gourmet-Kunstwerk: Ich persönlich habe in der Altstadt Cagliaris die besten Spaghetti Aglio Olio meines Lebens gegessen.

Pecorino Käse ist eine wichtige Zutat der sardischen Küche
Der Pecorino sardo ist eine wichtige Zutat der klassischen sardischen Küche
   Wann solltest du am besten
nach Sardinien reisen?

Wir verraten dir die beste Reisezeit!

4. ... und leckeren Wein!

Der sardische Wein bekommt einen Extra-Punkt, denn die einheimischen Rebsorten sind wirklich ausgezeichnet und besonders und werden durch die klimatischen und geologischen Bedingungen zu ausgereiften Weinen. Du hast die Wahl: Soll es ein feiner Vermentino sein oder lieber ein kräftiger roter Cannonau? Ich empfehle: Probiere am besten beide!

Schon überzeugt? Dann plane jetzt deine Reise!

Weinanbau auf Sardinien
Wein auf Sardinien: Schön anzusehen – und lecker!

5. Du spürst die ultimative Freiheit beim Roadtrip

Sardinien ist perfekt, um es mit dem Mietwagen zu erkunden – und ganz ehrlich, was gibt es Schöneres, als über eine Insel zu cruisen, den Wind in den Haaren zu spüren und einfach da anzuhalten, wo es einem gefällt? Die Entfernungen sind alle gut machbar, sodass du richtig viele unterschiedliche Ecken Sardiniens erkunden und die Vielfalt genießen kannst.

Sardinien ist ideal für einen Roadtrip
Anhalten, wo es dir gefällt – bei einem Roadtrip auf Sardinien

6. Sardinien ist ein Paradies für Gipfelstürmer

Klar, das Meer ist verlockend, aber lass dich davon nicht abhalten, auch das Landesinnere zu besuchen und die ein oder andere Wanderung zu machen! Wir lieben die bizarren Felsen, die hohen Gipfel, die wildromantischen Steilküsten, die romantischen Täler und die traumhaften Buchten – für jedes Fitnesslevel und jede Vorliebe ist was dabei.

Wandern auf Sardinien
Freu dich auf fantastische Aussichten beim Wandern

7. Sardinien ist toll in der Nebensaison zu entdecken

Erwähnte ich schon die 300 Sonnentage im Jahr? Natürlich – und genau die sind auch der Grund, warum Sardinien ein tolles Reiseziel in der Nebensaison ist. Dich erwarten angenehme Temperaturen zum Wandern, genug Wärme für den Strand, es sind weniger Touristen unterwegs und du hast genug Raum und Zeit, um Land und Leute wirklich kennenzulernen. Außerdem ist es teilweise günstiger, und du sorgst gleichzeitig dafür, dass die Locals über das Jahr ein gleichmäßiges Einkommen haben. Win-win!

Einsamer Strand in der Nebensaison auf Sardinien
Einsamer Strand in der Nebensaison – einfach traumhaft

8. Du findest viele unentdeckte Ecken

Wir wissen nicht wieso bei so viel Schönheit, aber tatsächlich ist Sardinien an vielen Stellen noch herrlich untouristisch. Während im Südosten schon einiges los ist – wenn auch nicht zu viel –, ist der Südwesten noch viel ursprünglicher, was das Reisen noch authentischer macht. Gehe auf Erkundungstour!

Hier geht es zu Sardiniens Highlights

Das kleine Städtchen Bosa auf Sardinien
Kleine Städtchen warten darauf, entdeckt zu werden

9. Dolce Vita, mediterranes Flair & das gewisse Etwas

Was sollen wir sagen: La Dolce Vita, das süße Leben, findet sich an vielen Stellen Italiens, aber auf Sardinien ist nochmal alles irgendwie besonders. Die Uhren ticken langsamer, es geht entspannter zu, mit ein bisschen Melancholie, aber ohne langweilig zu sein. Und mit ganz viel Gastfreundschaft! Kann man schlecht beschreiben, muss man erlebt haben.

Dolce Vita auf Sardinien
„Das süße Leben“ im wahrsten Sinne des Wortes

Du möchtest weiter stöbern?

Das könnte dich auch interessieren!