Wir lieben den ruhigen Nordwesten Argentiniens – hier sind 7 Highlights, die du nicht verpassen solltest!

  3 Minuten    Argentinien

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

Auf einen Blick:

  • Besuche die indigenen Gemeinden der Region,
  • mache eine Weintour in den zahlreichen Bodegas und
  • erlebe traditionelle Handwerkskunst, die Zeugnisse & Baukunst der alten Inka und die hohe, trockene Puna auf einer Argentinien Nordwesten Reise. Die Städte dieser Region waren die ersten Kolonialsiedlungen Argentiniens und besitzen besondere kulturelle Anziehungskraft. 

Entdecke Argentiniens Nordwesten

Argentiniens Nordwesten entdecken
Willkommen im ruhigen Nordwesten Argentiniens!

1. Salta

Das Zentrum der Region, Salta, ist ein koloniales Kleinod mit herausragenden Museen, romantischen Piazza Cafés und der lebendigen Música Folklórica seiner pulsierenden Peñas (Volksmusikvereine). Salta bietet die Infrastruktur einer großen Stadt, behält dabei aber das angenehme, entspannte Tempo eines kleineren Ortes bei und bewahrt mehr koloniale Architektur als andere argentinischen Städte.

Statte dem Museo de Arqueología de Alta Montaña, eines der führenden Museen Nord-Argentiniens, einen Besuch während deiner Argentinien Nordwesten Reise ab. In der informativen Ausstellung erfährst du viel Wissenswertes über die ersten Siedler und die Inka-Kultur dieser Gegend.

Auf dem bunten Handwerksmarkt Mercado Artesanal kannst du Souvenirs und natives Handwerk wie Hängematten, Keramik, Korbwaren, Lederwaren und die unverwechselbaren Ponchos der Region für die Liebsten zuhause erwerben.

Salta Argentinien
Tauche in das Leben in Salta ein

2. Cafayate

Argentiniens zweites Zentrum für qualitativ hochwertige Weinproduktion neben Mendoza, Cafayate, ist ein beliebtes Touristenziel mit Kleinstadtflair und gehört zu den verführerischsten Destinationen Argentiniens.

Der Ort ist leicht von Salta über die Straße durch die einzigartigen Felsformationen der Quebrada de Cafayate zu erreichen. Bei einer Weintour in einer der zahlreichen Bodegas kannst du dich vom Geschmack des argentinischen Weins überzeugen. Cafayate ist berühmt für den Torrontés, einer Traube, die aromatische, trockene und süße Weißweine hervorbringt.

Wein Cafayate Argentinien
Schnabuliere dich durch die Weine in Cafayete

3. Cachi

Der bezaubernde Ort Cachi ist von atemberaubender Landschaft umgeben. Am Fuße des mächtigen 6720 Metern hohen Nevado de Cachi gelegen bietet Cachi frische Andenluft, Kopfsteinpflaster & Adobe-Lehmhäuser, heiße Tage und kühle Nächte.

Entlang seiner kleinen, mit Staub und Steinen versehenen Straßen stellt sich Cachi den Reisenden vor, die sich hier am archäologischen und kulturellen Reichtum beglücken wollen.

Besonders sehenswert sind der wie eine Oase wirkende Hauptplatz 9 de Julio und die Kirche San Jose, ein nationales historisches Denkmal mit ihrem weißen Adobe-Mauerwerk und den drei weithin sichtbaren Glocken.

Das Archäologische Museum befindet sich in einem alten Haus aus dem Jahr 1920 mit einer neugotischen Galerie, die eine überdachte Terrasse bildet. Gegründet von einer Gruppe von Archäologen in den 1970er Jahren besitzt das Museum mehr als 5000 Exponate dieser kulturreichen Gegend aus der Zeit vor der Kolonisation.

Das malerische Dorf Cachi im Nordwesten Argentiniens
Bezaubernd: Das kleine Örtchen Jujuy

4. San Salvador de Jujuy 

San Salvador de Jujuy ist die Hauptstadt von Argentiniens nordwestlicher Provinz Jujuy. Sie wurde im Jahre 1592 von den Spaniern gegründet und obwohl die Stadt im Jahre 1812 während der Unabhängigkeitskriege zerstört wurde, findet man hier nach wie vor prachtvolle Kolonialarchitektur. San Salvador de Jujuy besitzt das größte Aufkommen von Quechua-Indianer Nachkommen in ganz Argentinien, was sich in den indigenen Bräuchen und Traditionen wie auch dem Essen widerspiegelt. Genieße die kulinarischen Besonderheiten der Stadt wie Calapurca, eine scharfe Suppe, die Mithilfe von heißen Steinen gekocht wird.

Kirche in Jujuy, Argentinien
Jujuy ist nicht nur architektonisch ein Highlight
  • Aktuell Die Eckdaten deiner Reise
  • Deine Reisedaten
  • Deine Wünsche
  • Deine Kontaktdaten
Mit wem reist du?
Mit der Angabe deines Alters können unsere Reiseexperten dir ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Du musst diese Angabe natürlich nicht machen, wenn du nicht möchtest.

5. Quilmes Ruinen

Die Quilmes Ruinen der gleichnamigen indigenen Kultur liegen im Calchaquí-Tal in der Provinz Tucumán, die du auf der Argentinien Nordwesten Reise entdecken kannst. Sie zeigen die Überreste der größten präkolumbianischen Siedlung in Argentinien. In der wüstenähnlichen Landschaft, strategisch wichtig an einem Berghang, errichteten die Quilmes eine komplexe städtische Siedlung auf einer Größe von 30 Hektar, die Schätzungen zufolge über 5000 Menschen beherbergte. Die Einwohner überlebten zwar die Invasion der Inka um 1480, konnten aber die gewaltsame Belagerung der Spanier nicht abwehren. 1667 wurden die letzten 2000 Überlebenden der Quilmes Indianer von den Eroberern nach Buenos Aires deportiert.

Quilmes Ruinen in Argentinien
Geschichtsträchtiger Ort: Die Ruinen von Quilmes
   Wann solltest du am besten
nach Argentinien reisen?

Wir verraten dir die beste Reisezeit!

6. Quebrada de Humahuaca

Nördlich von San Salvador de Jujuy schlängelt sich die Schlucht Quebrada de Humahuaca entlang des Flusses Rio Grande 150 Kilometer in Richtung Bolivien. Es ist eine raue, aber lebendige Landschaft. Die kargen Felsen haben nur eine spärliche Vegetation, leuchten aber dafür in den buntesten Farben. Die Palette dieses Weltkulturerbes verläuft unter Einfluß des Lichtes ständig – Schatten von cremeweiß bis hin zu reichen, tiefen Braun- und Rottönen. Kleine, malerische Dörfer wie Tilcara, Maimara und Purmamarca laden zum Verweilen ein. Besonders beliebt bei Besuchern der Argentinien Nordwesten Reise ist der Cerro de los Siete Colores, der Berg der sieben Farben, der sich unweit von Purmamarca befindet.

Leuchtende Farben: Quebrada de Humahuaca
So karg, so leuchtend: Quebrada de Humahuaca

7. Chilecito

Mit seiner herrlichen Lage zwischen Felsenhügeln und zahlreichen schneebedeckten Gipfeln empfängt Chilecito seine Besucher. Der Zwischenstopp auf der spektakulären Straße RN 40 hat einiges sehenswertes zu bieten, u.a. eine verlassene Seilbahn, die zu einem Bergwerk hoch oben in der Sierra führt. Mit dem angenehmen Klima, seinem Bergbau-Erbe und dem omnipräsenten, riesigen Cardon-Kaktus ist Chilecito definitiv der ansprechendste Ort, um ein paar ruhige Tage in diesem Teil des Landes zu verbringen. Wild West-Flair inklusive.

Chilecito in Argentinien
Endlose Weite erwartet dich in Chilecito

Du möchtest weiter stöbern?

Das könnte dich auch interessieren!