Sonnencreme, Deo und Co – welche Kosmetik nimmst du mit auf die Reise?

 

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

Mikroplastik in der Sonnencreme – schlecht für die Haut und die Umwelt

Darauf solltest du achten:

  • Zertifizierte Naturkosmetik (kein enthaltenes Mikroplastik)
  • Mineralische statt chemische UV-Filter
  • Keine Nano-Partikel in den Inhaltsstoffen
  • Hoher Lichtschutzfaktor

Wusstest du, dass konventionelle Sonnencremes schädlich für deine Gesundheit sind? Denn durch die chemischen UV-Filter, die dich vor der Sonne schützen, können Allergien ausgelöst werden. Manchmal sind sogar Hormone in den Cremes enthalten, was besonders schlecht für Schwangere ist. Ein weiteres, unsichtbares Problem, besteht im Mikroplastik. Dieser wird oft in Peelings, aber eben auch in Sonnencreme verwendet. Kleiner als fünf Millimeter fällt dieser bei der Verwendung natürlich nicht auf. Er gelangt durch das Baden ins Meer und somit in das direkte Lebensumfeld der Meerestiere und wird gefressen. Um das alles zu vermeiden, gibt es besonders im Bereich der Bio–Kosmetik Sonnencremes, die mineralisch wirken. Das bedeutet, dass auf Mikroplastik, Nanopartikeln und chemische UV-Filter verzichtet wird. Vielleicht hast du diese schon mal am Strand gesehen, die Sonnencremes hinterlassen oft (aber nicht immer) einen weißen Film auf der Haut. Das muss aber nicht sein. Du kannst hier zwischen vielen Preis–und Qualitätsstufen wählen. Schon von Weleda gibt es mineralische Sonnencremes für sieben Euro. Unser Tipp ist allerdings die Sonnencreme von Laboratoires de Biarritz. Diese kostet stolze 20 Euro, hinterlässt dafür keinen weißen Film auf der Haut und ist gleichermaßen für Gesicht und Körper anwendbar. Gehe doch einfach in das nächste Naturkosmetikgeschäft – deine Gesundheit und die Umwelt wird dir danken.

Wusstest du, dass auch Korallenriffe durch Sonnencreme gefährdet werden können? Lese den Artikel von Indojunkie, um auch hier auf der sicheren Seite zu sein!

 Warum eine Reise in der Nebensaison eine gute Idee ist?

Wir verraten es dir!

Ein Mädchen sitzt auf einer Wiese und hält das Gesicht in die Sonne
Mit gutem Gewissen die Sonne genießen - so geht's

Gut riechen – auch im Urlaub

Gerade im Urlaub bist du viel unterwegs. Ein Trekking in den Bergen Perus, in der Sonne an den schönsten Stränden Indonesiens dösen. Da ist ein unangenehmer Geruch störend. Aluminiumsalze sind schädlich und können sogar krebserregend sein, das ist seit längerem bekannt. Doch welche Alternativen gibt es? Von Lavera bis hin zu der veganen Marke Ben & Anna gibt es viele Optionen schon in gängigen Drogeriemärkten. Dabei kannst du auch darauf achten, dass die Deos entweder in Glasbehältern verkauft werden, oder die Verpackung aus FSC-zertifiziertem Papier besteht. Erdölprodukte oder Silikone haben auch nichts in den Produkten zu suchen. Utopia hat hier eine Bestenliste zusammengestellt.

Gut riechen im Urlaub? Mit der richtigen Reisekosmetik klappt es
So hältst du unangenehme Gerüche fern

Eine Seife für alles – geht das?

  • Spare Verpackungsmüll und lasse die kleinen Shampoo-Flaschen im Hotel stehen
  • Nutze eine Reiseseife oder bio-zertifizierte Naturseife

Gerade bei Kosmetikprodukten für die Reise möchtest du nicht zehn Flaschen mitschleppen. Leichtes Gepäck lautet die Devise. Doch wie sieht es mit Shampoo, Duschzeug und Handseife aus? Wenn du jetzt denkst, dass es sich anbieten würde, die kleinen Fläschchen aus dem Hotel zu benutzen, müssen wir dich leider enttäuschen. Die Verwendung der plastikverpackten Mini-Fläschchen verursacht nicht nur viel Plastik–und Verpackungsmüll, die Inhaltsstoffe der Produkte sind meistens nicht sehr ökologisch. Zu den gängigen Reiseseifen, die es in Unverpackt-Läden gibt, bietet sich auch das Produkt von Dr. Bronner an. Die bio-zertifizierten und fair gehandelten Naturseifen sind nicht nur aus recycelten Flaschen hergestellt, diese können auch im Shop nachgefüllt werden. Wir können behaupten: Den Praxistest haben Sie bei uns bestanden, denn Yvonne reiste drei Wochen nur mit der Dr. Bronner Seife durch Peru.

Das Team von Dr Bronner verkauft Naturkosmetik auch für Reisen
Dr. Bronner bietet viel Naturkosmetik an - schau doch mal vorbei

Für alle Frauen unter uns

  • Wiederverwendbare Abschminktücher benutzen
  • MenstruationsCup statt Tampons

Ja, es ist ein Dauerthema, monatlich klopft die Periode an die Tür. Tampons, Binden und Co nehmen nicht nur viel Platz im Reisegepäck ein, sie verursachen auch viel Müll. Wenn du zusammenrechnest, wie viele Tampons du über die vielen Jahre schon verwendet hast, bietet die Menstruationstasse eine gute Alternative. Die Menstruationstasse sammelt das Regelblut und du kannst diese ganz einfach entleeren, säubern und wiederverwenden. Einen Anbieter, den wir dir an dieser Stelle empfehlen können, ist OrganiCup. Aber auch in gängigen Drogeriemärkten ist die Menstruationstasse schon zu finden. Spart Müll und Platz im Reisegepäck. Eine weitere gute Sache sind wiederverwendbare Abschminktücher, die den Müll reduzieren. Du hast die Wahl zwischen GOTS-zertifizierter Baumwolle oder Mikrofasertüchern. Beide entfernen Make-Up sehr gründlich schon mit Wasser, bei der wasserfesten Wimperntusche muss dann doch ein Make-Up Entferner ran. Danach einfach reinigen, dazu zum Beispiel die Seife von Dr. Bronners verwenden, die eh schon im Reisegepäck als Duschzeug einen Platz gefunden hat.

Auch die Bammbus-Zahnbürste darf in der Reisekosmetik nicht fehlen
Auch die Bambus-Zahnbürste darf in der Reisekosmetik nicht fehlen

Welche Zahnpasta gehört in die Reise Kosmetik?

Die Zahnpasta – ein Kosmetikprodukt, das zum typischen Klassiker geworden ist, wenn es um vergessene Reise Kosmetik geht. Tausend verschiedene Sorten und jeder hat ein Lieblingsprodukt. Wenn du auch hier plastikfreier unterwegs sein möchtest, gibt es zwei Möglichkeiten.

  1. Du kaufst dir  Zahnputztabletten. Entweder im Glas oder in einer biologisch abbaubaren Verpackung. Warum sind nun Zahnputztabletten besser als Zahnpasta? Zahnpasta enthält oft Weichmacher und/oder antibakterielle Enzyme, meistens ist auch noch Mikroplastik in den Tuben drin. Anders bei den Zahputztabletten, die hauptsächlich aus  Zellulose, also Holz bestehen. Klingt erstmal komisch, oder? Ist aber sehr effektiv. Die Zellulose poliert die Zähne, so dass weder Bakterien noch Pigmente haften bleiben.
  2. Du stellst Zahnpasta bzw. Zahnputztabletten selbst her. Das ist gar nicht so schwierig, wie gedacht. So weißt du genau, was in der Creme enthalten ist. Eine tolle Anleitung dazu gibt Smaracuja auf Ihrem Blog.