Aus dem Fenster schauen, lesen, Musik hören, mit Mitreisenden schnacken – eine Zugfahrt nach und durch Rumänien sorgt für urlaubsgerechte Entschleunigung


 3 Minuten  Rumänien

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

Mit dem Zug nach Rumänien: Deswegen lohnt es sich

Schöne Aussichten: Mit dem Zug durch Rumänien
Traumhaftes Panorama auf der Zugfahrt nach Rumänien

1. Du bist umweltfreundlich unterwegs

Wusstest du, dass die Züge in Deutschland zu 100 Prozent mit grüner Energie fahren? Neben Wandern und Radfahren ist der Zug die nachhaltigste Art, sich fortzubewegen. Über dieselbe Distanz stößt ein Zug bis zu 75 Prozent weniger CO2 aus als ein Flugzeug. Bei unseren östlichen Nachbarn ist man sogar mit dem Bau klimaneutraler Stationen beschäftigt, und auch andere europäische Länder arbeiten hart daran, das Streckennetz nachhaltiger zu gestalten.

2. Du kannst tolle Zwischenstopps einlegen

Wie bereits angesprochen: Auf der Strecke nach Bukarest in Rumänien liegen viele tolle Städte, in denen sich ein Zwischenstopp von ein oder zwei Nächten wirklich lohnt. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Wien,
  • Budapest,
  • Salzburg oder
  • München?

HIER DREI KONKRETE ZUGVERBINDUNGEN NACH RUMÄNIEN:

1. Dacia Express Wien – Bukarest D347 
Abfahrt täglich 19:42 in Wien; Ankunft Bukarest 16:08 am nächsten Tag.
Auf der Strecke liegen z. B. Deva (Ausgangspunkt für unsere Familienreise) und Medias/Sighisoara (nächste Bahnhöfe zur Donkey Farm). Für Sibiu muss man einmal umsteigen. Es gibt Liege- und Schlafwagen.

2. München – Budapest – Bukarest RJX65 / IC473
Abfahrt München täglich 11:30; 1 Std. Aufenthalt in Budapest, ab hier Liege- oder Schlafwagen; Ankunft Deva 04:07, Sibiu 07:01, Bukarest 12:30.

3. Berlin – Budapest – Brasov EN 40457 / IC75
Abfahrt Berlin täglich 18:43, Schlafwagen-/Liegewagen bis Budapest; 40 min Aufenthalt in Budapest; Ankunft Deva 18:01, Sibiu 20:52, Brasov 23:54. Mit 2mal Umsteigen würde man damit auch nach Bukarest kommen.

 

Übrigens musst du auch nicht direkt nach Bukarest mit dem Zug fahren, sondern kannst deine Reise auch woanders starten: Zum Beispiel kommst du von Budapest aus gut nach Brasov in Siebenbürgen – die Heimat Draculas.

Mit dem Zug nach Rumänien: Zwischenstopp in Wien
Zwischenstopp in Wien

3. Du hast die beste Unterhaltung

Auf Zugfahrten kannst du stundenlang aus dem Fenster schauen und die vorbeiziehende Landschaft genießen. Oder du fängst ein Gespräch mit deinem Nebensitzer an. Wetten, dass du tolle Begegnungen mit Menschen aus aller Welt haben wirst?

4. Du bescherst deinen Kindern ein Abenteuer

Auch deine Kinder werden sich freuen, mit dem Zug nach Rumänien zu reisen: Wenn du Plätze mit Tisch reservierst, steht Spielrunden mit der ganzen Familie nichts mehr im Wege. Außerdem ist so eine Zugfahrt lang genug, um neue Freundschaften mit anderen kleinen Gästen zu schließen. Und das Beste: Man muss nicht stillsitzen!

 Warum eine Reise in der Nebensaison eine gute Idee ist?

Wir verraten es dir!

5. Du genießt pure Entschleunigung

Lange Fahrt zum Flughafen, Gepäck abgeben, einchecken, durch die Sicherheitskontrolle, ins Flugzeug steigen, keine Beinfreiheit – nach Rumänien zu fliegen ist nicht gerade entspannt. Mit dem Zug heißt es hingegen: Einmal zum Bahnhof, einsteigen – und bis zur Ankunft einfach nur zurücklehnen. Und im Nachtzug schläft es sich sogar richtig gut.

Beim Zugfahren nach Rumänien entspannt aus dem Fenster schauen
Zugfahren heißt: Einfach mal entschleunigen

6. Du sparst Geld

Wusstest du, dass Interrail kostenlos für Kinder bis 11 Jahre ist? Wo du für ein Flugticket höchstens einen kleinen Rabatt bekommst, sparst du hier viel Geld. Dem ist nichts hinzuzufügen.

7. Du bist flexibel

Mit dem Interrail Global Pass kannst du in 31 Ländern unterwegs sein – ohne Datum und Uhrzeit vorher festlegen zu müssen. So kannst du in deinem Tempo nach Rumänien reisen, unterwegs auch mal länger irgendwo bleiben und dich auch innerhalb von Rumänien zwischen den Städten bewegen. Neben Bukarest gibt es auch Zug-Knotenpunkte in:

  • Constanta
  • Arad
  • Cluj-Napoca
  • Brasov
  • Crainova
  • Timisoara
  • Ploiesti

Und auch in Dörfern liegt der nächste Bahnhof meist maximal zehn Kilometer entfernt – eine Reise mit dem Zug durch Rumänien ist also auch optimal, um abgelegenere Orte zu erkunden.

Zugfahren in Rumänien: Gut zu wissen

  • Besser im Voraus reservieren, vor allem bei Schlafwagen – diese sind manchmal schnell ausgebucht
  • Achtung an den Türen, denn die stehen während der Fahrt gerne offen
  • Manchmal ist die Beschriftung an den Bahnhöfen etwas verwirrend – die Locals helfen gerne
  • Manchmal gibt es spontane Fahrplanwechsel, deswegen lieber doppelt checken
  • Lieber einen zeitlichen Puffer einbauen, da Verspätungen gerne mal vorkommen – aber das kennst du ja
  • Sicherheitshalber eigenes Klopapier mitbringen
Pure Entschleunigung: Zugfahren in Rumänien
Mit dem Zug in den Sonnenuntergang fahren

Erhalten Sie ein individuelles Angebot für Ihre Rumänien–Reise

Lassen Sie sich von unseren Experten ein Reiseplan ganz nach Ihren Wünschen erstellen. Sie brauchen erstmal ein wenig Inspiration? Auf unserer Inspirationsseite finden Sie Reiseideen für eine individuelle Reise nach Rumänien.

  • 1 Aktuell Die Eckdaten deiner Reise
  • 2 Deine Reisedaten
  • 3 Deine Wünsche
  • 4 Deine Kontaktdaten
Mit wem reist du?
Mit der Angabe deines Alters können unsere Reiseexperten dir ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Du musst diese Angabe natürlich nicht machen, wenn du nicht möchtest.