Mehr als nur Urlaub erleben

Unsere Mission besteht darin, deine Reise so nachhaltig wie möglich zu gestalten, ohne das du zusätzlichen Aufwand betreiben musst. Für uns bedeutet das, die Guides, Fahrer:innen und Menschen vor Ort fair zu bezahlen, Plastik einzusparen wo es geht und die Umwelt und Tiere zu schützen. Elefantenreiten ist ein No-Go für uns, dafür findest du zahlreiche tolle Aktivitäten, wie zum Beispiel plastikfreie Safaris oder Kochkurse mit Locals. Wir möchten dir, den Locals und allen Beteiligten deiner Reise auf Augenhöhe begegnen. Auch deine CO2-Emissionen kompensieren wir! Lass' uns gemeinsam die Welt durch Reisen ein bisschen schöner machen. 

Pauschal vs. nachhaltig

Darum lohnt sich eine Reise bei FairAway


Uns ist natürlich bewusst, dass dies nur eine exemplarische und sehr vereinfachte Darstellung ist. Dennoch bleibt ein Fakt bestehen: Während bei uns 80-90% des Umsatzes direkt ins Reiseland fließt (zu lokalen Guides, Köch:innen, Fahrer:innen und den vielen anderen Personen, die deine Reise einzigartig machen) bleibt bei einer Pauschalreise viel Geld bei den Zwischenhändlern hängen und wenig Geld gelangt zu der lokalen Bevölkerung.

Volle Transparenz voraus

Greta hat die Klimakrise wahrscheinlich auch in dein Bewusstsein gebracht. Jetzt ist es so, dass der Begriff Nachhaltigkeit dir wahrscheinlich schon aus den Ohren heraushängt - und eigentlich, also wenn du so ganz ehrlich bist, weißt du immer noch nicht so genau, was das denn eigentlich bedeutet? Und irgendwie verstehen auch alle etwas anderes darunter. Deswegen kommt hier unser Verständnis von Nachhaltigkeit: Es schließt die Menschen vor Ort und ihre Lebens-und Arbeitsbedingungen ein, den Tier-und Naturschutz und auch die wirtschaftliche Situation. Wir haben das für dich in unseren Unterkategorien und unserem Nachhaltigkeitsbericht weiter aufgeschlüsselt!

Ich möchte den Nachhaltigkeitsbereicht von FairAway lesen

 

Miteinander aktiv sein


Setze dich für eine bessere Welt ein. Wir zeigen dir, wie es geht!
 

Werde aktiv

Füreinander einstehen


Begegnungen sind das Wertvollste, was du von deiner Reise mitnehmen kannst.

So geht ein faires Füreinander!

Für die Umwelt


Die Natur lieben – mit ein paar ganz einfachen Tricks zum Schutz der Natur beitragen!
 

Natur schützen

Besser wirtschaften


Wie kommt das Geld auch wirklich dort an, wo es benötigt wird? Wir zeigen es dir!

So geht bessere Wirtschaft

Die reifen Kaffeebohnen in Costa Rica können geerntet werden
Travelife
Die Travelife Auszeichnung

Nachhaltigkeitsbericht 2019

Im Durchschnitt übernachtete jede*r Reisende mindestens eine Nacht bei einer Gastfamilie und unternahm mindestens eine Aktivität mit der lokalen Bevölkerung.

Unser Nachhaltigkeitsbericht 2019
Kaffee pflücken in Kolumbien

Unsere Mitgliedschaften für eine bessere Welt

Das Logo des Roundtable for Human Rights in Tourism
Als Mitglied im Roundtable for Human Rights in Tourism verpflichten wir uns, die Menschenrechte im Tourismus zu beachten
Bündnis gegen Homophobie Logo
Als Partner im Bündnis gegen Homophobie möchten wir noch einmal mehr betonen, dass wir jeder Form von Diskriminierung entgegentreten und für einen wertschätzenden Umgang einstehen. Lokal und international.

Unsere Nachhaltigkeitstipps für deine Reise – angelehnt an den Nachhaltigen Entwicklungszielen

 

Zum Klimaschützer werden

  • CO2-Emissionen reduzieren: 
    • Einen Direktflug wählen
    • Eine längere Fernreise pro Jahr von zwei bis drei Wochen unternehmen statt viele Kurzurlaube
    • Im Reiseland lieber die Bahn oder den Bus nehmen anstelle von Inlandsflügen 
    • Und haben Sie schon mal überlegt, anstelle von Fleisch die vegetarische Option zu wählen?
  • CO2-Emissionen kompensieren
    • Leider lassen sich nicht 100 % der anfallenden CO2-Emissionen vermeiden – den Rest kompensieren wir. Wie das geht, erfahren Sie in unserem Abschnitt „Für die Umwelt“

 

Saubere Meere

  • Einwegplastik sparen, wo es geht
  • Wiederverwendbare Trinkflasche, Brotdosen, Jutebeutel mitnehmen
  • Zum Plastikreporter werden
  • An organisierten Clean-Ups teilnehmen oder einfach immer mal wieder Müll vom Strand aufsammeln und entsorgen

 

Die Natur lieben

  • Weniger besuchte Nationalparks besuchen und abseits der typischen Touristenpfade unterwegs sein
  • Unterstützung von Hilfsorganisationen, wie zum Beispiel durch den Besuch des Jaguar Rescue Center in Playa Chiquita und des Reserva Playa Tortuga Ojochal in Costa Rica. Das Reserva Playa Tortuga Projekt setzt sich für den Schutz von Meeresschildkröten ein – wussten Sie, dass alle Schildkrötenarten vom Aussterben bedroht sind?