Welche Strände sind die schönsten, die saubersten, die einsamsten? Wir verraten es dir!

  3 Minuten    Lieblingsstrände weltweit

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

Was macht die schönsten Strände für uns aus?

  • Ob weißer Sand, dunkles Lava oder wilde Klippen – Hauptsache saubere Strände
  • Ob tiefblau oder türkis – Hauptsache klares Meer
  • Ob lebhaft mit Strandbars oder ganz entspannt – Hauptsache ohne Hotelburgen
  • Ob entspannte Dörfer oder pulsierende Städte – Hauptsache guter Kontakt mit den Locals
  • Ob Surfen, Tauchen oder Faulsein – Hauptsache für jeden ist etwas dabei

Schönste Strände weltweit
Ganz schön einladend, so eine Hängematte am Strand, oder?

Die schönsten Strände – Platz 1: Karibiktraum Kuba

Traumstrände und Kuba, das gehört einfach zusammen. Deswegen konnten wir uns nicht entscheiden und haben ein bisschen gemogelt – hier sind unsere drei, naja eigentlich vier Favoriten:

  • Am Ostende Kubas findest du die malerische Stadt Baracoa, umringt von Kakao- und Kokosplantagen und nochmal ganz anders als der Rest von Kuba. Der perfekte Ort, um einfach mal die Füße an einem der nahen Strände hochzulegen. Da wäre zum Beispiel die Playa Manglito, wo du köstlichen Krebs essen kannst, der vor deinen Augen frisch gefangen wird. Dieser Strand ist fern von Massentourismus, Hotels oder Resorts gibt es hier nicht. Ebenfalls toll: Playa Maguana. Hier kannst du dir an der Strandbar ein kühles Bier oder einen Cocktail bestellen, während kubanische Rhythmen zum Tanzen einladen. Ein Tag am Strand ohne Musik ist für die Kubaner unvorstellbar!
  • Die Anreise von Viñales zur Cayo Jutias scheint auf den ersten Blick gar nicht so lang – aber durch die Schlaglöcher und die, sagen wir mal, sehr rustikalen Oldtimer kann es schonmal zwei Stündchen dauern, bis man am Ziel ankommt. Aber das gehört zum Abenteuer Kuba einfach dazu und lohnt sich! Schneeweißer, weicher Strand, türkis leuchtendes Wasser, nichts außer zwei Strandbars und rumwuselnden Einsiedlerkrebsen – die Karibik gibt hier so richtig an.
  • Varadero ist als der Hotspot für Pauschaltouristen bekannt: Hier ist der weiß leuchtende Sandstrand zu einem großen Teil mit Hotelburgen zugebaut. Wer Varadero allerdings darauf reduziert, wird dem Ganzen nicht gerecht: Mittlerweile gibt es im alten Ortskern auch viele Casas Particulares, durch die dann doch das echte Kuba-Feeling aufkommt. Und der Strand ist wirklich unwirklich schön!

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden Kubas

Einer der schönsten Strände auf Kuba, die Cayo Jutías
Wunderschön und wie ein surreales Kunstwerk: Die Cayo Jutías

Die schönsten Strände – Platz 2: Sansibar

Tansania ist bekannt für Safaris – und puderzuckerweiße Sandstrände. Da wäre zum Beispiel der Kendwa Beach an der Südwestseite Sansibars, mit der entspannten Strandbar und den berühmten Vollmondpartys (die hier viel, viel entspannter sind als die überfüllten in Thailand). Paje, ebenfalls im Südosten, ist der Spot für Kitesurfer. Und am nördlichen Zipfel der Insel liegt der Nungwi Beach, den viele als den schönsten Strand Sansibars beschreiben mit dem azurblauen Meer und der faszinierenden Unterwasserwelt. Hier geht es etwas lebhafter zu, doch an Charme hat der Ort nichts eingebüßt. Die ultimative Ruhe gibt es am Bwejuu Beach mit seinen riesigen Palmen und einem entspannten Fischerdorf im Rücken.

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden Sansibars

Traumstrand auf Sansibar
Kein Filter nötig: Leuchtende Farben an Sansibars Stränden

Die schönsten Strände – Platz 3: Parque Tayrona und Pazifikküste in Kolumbien

Auch in Kolumbien konnten wir uns nicht für einen schönsten Strand entscheiden. Denn so karibisch es im Norden im Parque Tayrona oder auf der Insel San Andrés zugeht, so wunderbar wild und ursprünglich findest du die Pazifikküste vor.

Das Besondere am Parque Tayrona ist, dass du hier erst einmal durch den Dschungel wandern musst, um an die Strände zu gelangen. Ein toller Moment, wenn du an der Küste ankommst und von weit oben das Meer siehst! Hier kannst du auch direkt am Strand übernachten, zum Beispiel in Hängematten oder Cabañas. Besonders schön ist es übrigens am Cabo San Juan, aber auch dazwischen finden sich versteckte Perlen wie die Playa Piscina und die Playa Cañaveral – Obacht, am nahe gelegenen Fluß wohnt ein Alligator! Wer die ultimative Ruhe mag, den zieht es an die Pazifikküste: Diese ist nur schwer zugänglich und es gibt hier kam Touristen. Dafür ein verstecktes Paradies, zum Beispiel in Termales, Jurubirá oder Utría. Wunderschöne bunte Pflanzen, die verschiedensten Tiere und spannende Begegnungen mit Locals machen diesen Strandurlaub an Orten, zu denen man nur mit dem Boot kommt, zu etwas ganz Besonderem.

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden Kolumbiens

Strand im Parque Tayrona in Kolumbien
Im Parque Tayrona gibt es wunderschöne versteckte Strände
 Warum eine Reise in der Nebensaison eine gute Idee ist?

Wir verraten es dir!

Die schönsten Strände – Platz 4: Sainte Marie vor Madagaskar

Die Tropeninsel Sainte Marie bei Madagaskar ist als Ganzes die perfekte Idylle: Malerische Buchten, kleine Wasserfälle, dichte Mangrovenwälder und blau leuchtendes Meer. Das lädt zum Entspannen ein, aber es lohnt sich hier auch, aktiv zu werden: Atemberaubende Korallenriffe und bunte Meeresbewohner sorgen dafür, dass Schnorchlern und Tauchern die Augen übergehen. Noch nicht genug? Dann probiere dich im Windsurfen, grusele dich auf dem alten Piratenfriedhof oder beobachte bei einer Bootsfahrt Buckelwale – Langeweile gibt es auf Sainte Marie nicht.

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden Madagaskars

Wunderschöner Strand auf Madagaskar
Wunderschönes klares Wasser in Madagaskar

Die schönsten Strände – Platz 5: Puerto Escondido und Isla Holbox in Mexiko

Mexiko hat gleich zwei Küsten zu bieten, die ganz verschieden, aber beide gleichermaßen sehenswert sind. An der Pazifikseite herrscht ein entspannter Surfervibe: Zum Beispiel in Puerto Escondido an den Stränden Playa Zicatela mit den vielen Strandbars, in denen nachts im Sand getanzt wird, und Playa Carrizalillo mit seinen leuchtenden Farben. Hier herrscht eine ganz besondere Stimmung! Und wer es ruhiger mag, der fährt die Küste runter ins Hippiedorf Mazunte.

Auf der Halbinsel Yucatán erwartet dich der wahr gewordene Karibiktraum. Wir empfehlen die vorgelagerte Insel Holbox, die winzig, autofrei und voller Hängematten am feinen Sandstrand ist. Ebenfalls ein Highlight sind die künstlerisch bunt bemalten Häuser im Ort und von Mai bis September die einzigartige Tierwelt mit Walhaien und Flamingos. Du möchtest gar nicht so viel Ruhe? Dann besuche die Nachbarinsel Isla Mujeres, auf der es karibisch-lebhafter zugeht.

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden Mexikos

Sonnenuntergang auf der Insel Holbox in Mexiko
Ein Strand genauso schön wie der Sonnenuntergang in Mexiko

Die schönsten Strände – Platz 6: Myanmar

Myanmar steht für goldene Pagoden, eine faszinierende Kultur und jede Menge mystische Orte. Wunderschöne Strände ordnet man eher dem Nachbarland Thailand zu, aber auch Myanmar hat hier traumhafte Alternativen zu bieten, an denen es viel ruhiger zugeht. Der Kanthaya Beach zum Beispiel ist abgelegen, ursprünglich und zeigt das traditionelle Myanmar auf eine neue Art und Weise. Hotelburgen und Touristenmassen gibt es hier nicht, dafür kristallklares Wasser, idyllische Fischerdörfer und jede Menge Ruhe. Unberührte Natur gibt es auch im Inselparadies, dem Mergui Archipel – hier warten 800 Inseln auf dich, die ein Traum für Taucher und Sonnenanbeter mit einem Faible für strahlend weiße Strände sind.

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden Myanmars

Strandparadies am Mergui Archipel
Myanmar, Überrraschungssieger unter den schönsten Stränden

Die schönsten Strände – Platz 7: Kapverden

Die Kapverden lieben wir vor allem, weil sie so abwechslungsreich sind! Die Landschaft ist auf jeder Insel anders und lädt zu stundenlangen Streifzügen durch die Natur ein. Dazu kommt, dass die Kapverden ein absolutes Sonnenparadies sind – die perfekte Voraussetzung, um sich nach viel Bewegung am Strand zu erholen. Dafür bieten sich verschiedene Inseln an: Boavista ist diejenige mit dem meisten Sand – man könnte meinen, sie bestünde nur aus kilometerlangen, menschenleeren Stränden. Alleine der Praia Santa Monica ist satte 15 Kilometer lang! Charmante Strandbars und Restaurants gibt es unter anderem an der Praia de Carlota und der Praia de Cabral nördlich der Hauptstadt Sal Rei. Ein weiteres Highlight – falls du noch nicht genug Sand gesehen hast – ist die bis zu zehn Meter hohe Wanderdüne in der Deserto de Viana im Inselinneren.

Doch das ist noch längst nicht alles. Surfer zieht es auf die Insel Sal, wo übrigens alljährlich im September ein Musikfestival stattfindet. Auf der größten Insel der Kapverden, Santiago, gibt es sowohl weiße Sandstrände wie in der Traumbucht Tarrafal als auch den schwarzen Lavastrand Ribeira de Prata. Und last but not least: Die abgeschiedene kleine Insel Maio begeistert durch endlose helle Sandstrände – und ganz viel Einsamkeit.

Plane jetzt deine Reise zu den Traumstränden der Kapverden

Einsamer Strand auf den Kapverden
Mehr Ruhe geht nicht: (fast) menschenleerer Strand auf der Insel Mayo

Du möchtest weiter stöbern?

Das könnte dich auch interessieren!