Erfahre alles Wichtige für deine Thailand-Reise!

 Thailand  8 Minuten

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway
Packliste Thailand: Tragen Sie bequeme Klamotten bei Ihrem Marktbesuch
Packliste Thailand: Welche Dinge solltest du beachten?

Kalte Füße und nasse Socken: Die richtigen Schuhe für deine Thailand-Reise

Bequeme Schuhe sind ein Muss für den Urlaub – vor allem, wenn man sie vor Gebäuden ständig ausziehen muss. Denn in Thailand werden die Schuhe nicht nur vor dem Betreten eines Tempels ausgezogen, sondern auch in jedem Café und Restaurant vor der Tür gelassen.

Umständlich geschnürte Sandalen können die Urlaubsfreude daher dämpfen. Auch FlipFlops und Turnschuhe halten kurzen Regenschauern nicht stand: In Flipflops rutscht man umher, während Turnschuhe nach dem Regen nicht schnell trocknen. Am besten eignen sich daher Schuhe aus wasserabweisenden Materialien wie Gummi oder Plastik, die sich leicht an- und ausziehen lassen. Darin überstehst du auch das berühmte Songkran Water Festival. Das traditionelle Neujahrsfest im April dauert eine Woche an und ist für seine „Wasserschlachten“ im ganzen Land bekannt.

Wer Wert auf Umweltschutz legt, bringt neben festen Schuhwerk die eigenen, wasserfesten Schuhe mit – so gehst du auch nicht in Gefahr, Thailands einzigartige Natur und Kultur mit schmerzenden Füßen zu durchqueren. Egal ob du in Thailands Westen in Phang Nga Bay die berühmten „Limestone Rocks“ bestaunst, oder im Norden bei Chiang Mai eine Rundreise nach Laos starten: In den eigenen Schuhen läuft es sich am Ende oft am besten.

  Welche Strände darfst du in Thailand nicht verpassen?

Wir verraten es dir!

Problemzone Reisebus: Klimaanlagen kühlen die tropische Hitze Thailands auf Nordpoltemperatur

Da die Hauptreisezeit in unseren Wintermonaten liegt, kann man es oft gar nicht erwarten, in wärmere Gefilde zu kommen. Wer sich beim Packen nur von den sonnigen Strandfotos inspirieren lässt, kann vor Ort in Thailand allerdings eine „coole“ Überraschung erleben: Die öffentlichen Verkehrsmittel sind mit Klimaanlagen ausgestattet. Das bedeutet oft auch, dass der Reisebus auf die Temperatur „Nordpol“ herunterkühlt wird.

Erfahre hier mehr über die beste Reisezeit für Thailand

Um verschnupfte Urlaubstage in Thailand zu vermeiden, gehört daher am besten eine Fleecejacke mit auf die Packliste für Thailand und in den Rucksack. Die haben den Vorteil, dass sie schön leicht sind. Wenn du im Land umherreist, kannst du e so nicht nur überflüssige Erkältungen vermeiden, sondern auch überflüssiges Gepäck.

Kosmetik- und Hygieneartikel in Thailand: Kleine Preise, kleine Auswahl

Wer sensible Haut hat oder auf umweltfreundliche Artikel Wert legt, sollten das Lieblingsshampoo besser von zu Hause mitnehmen. Vor Ort in Thailand sind die Artikel zwar landestypisch günstig. Es gibt jedoch oft nur eine kleine Auswahl. Biologisch hergestellte Kosmetik sind häufig nur in den großen Touristenzentren wie Chiang Mai erhältlich, und auch bei Hygieneartikeln wie Tampons findest du vor Ort meist nur auf ein bis zwei Marken beschränkt.

Bsssss – in Thailand ist Insektenschutz ein Muss

Wie in den meisten asiatischen Ländern ist man in Thailand mit Insektenabwehrmitteln gut beraten. Hier ist das zu Hause der asiatischen Tigermücke. Mittlerweile ist die Tigermücke sogar in einigen deutschen Bundesländern wie Hessen oder Bayern anzutreffen. Aber auch gegen die normale Stechmücke in Thailand lohnt sich ein gutes Mückenschutzspray. Bei Insektenschutz gibt es viel Auswahl: Moskitonetze, Sprays, Duftstecker. Was kommt für deine Thailand Reise alles in den Koffer?

Mit Insektenschutzmittel, dass den Wirkstoff DEET enthält, bist du bestmöglich vor den nervigen Stichen geschützt. Der Wirkstoff ist zwar reizend für Schleimhäute, hilft aber stundenlang gegen die lästigen Biester. Schwangere und Kinder können nach Rücksprache mit Ärztin oder Arzt einen Insektenschutz mit dem hautverträglicheren Wirkstoff Icaridin verwenden.

Reisehandlungen bieten auch eine Auswahl an Imprägnierspray mit DEET für die Kleidung an – das normale Schutzmittel für die Haut eignet sich leider nicht für die Kleidung. Lange Hosen und Oberbekleidung sind nach Sonnenuntergang eine gute Wahl: Die „Anopheles Moskitos“, die Krankheiten wie Malaria übertragen können, stechen fast nur zwischen 22 und 2 Uhr nachts. Touristische Gebiete wie Bangkok, Chiang Mai, Chiang Rai und die Inseln Hua Hin sind allerdings malariafrei. Auch in den Innenstädten von Pattaya oder Phuket City hat man nichts zu befürchten.

Anders sieht es in der Grenzregion zu Myanmar und Kambodscha aus. Wer Individualreisen in naturnahe Orte macht oder mit Kindern reist, ist mit Insektenschutzmitteln mit DEET/Icaridin sowie Moskitonetzen auf der sicheren Seite.

Drei Elefanten laufen durch die grüne Berglandschaft von Thailand
Für den kühleren Norden Thailands solltest du eine Fleecejacke mitnehmen

Vorbereitungen vor der Reise nach Thailand

  • Impfungen erneuern, falls notwendig (Hepatitis A und B, Tetanus, Typhus und Tollwut)
  • Medikamente besorgen:
    • Malaria Tabletten,
    • Durchfalltabletten,
    • Fiebertabletten wie Ibuprofen oder Paracetamol
  • Reisekrankenversicherung prüfen (Tipp: darauf achten, dass auch Aktivitäten wie Schnorcheln abgedeckt sind)
  • Dokumente: Ein Foto von Pass, Führerschein und Kreditkarte im online abrufbaren E-Mail-Account erspart viel Stress bei Verlust vor Ort. Ein Reisepass muss bei Einreise noch 6 Monate gültig sein.
  • Visum: Für den Aufenthalt in Thailand ist bis zu 30 Tage kein Visum nötig. Allerdings müssen Weiter- oder Rückreise bei der Einreise ins Lands nachgewiesen werden. Für Aufenthalte von 60 Tagen ist eine Aus- und Einreise nach einem Monat zur Verlängerung gestattet, bei noch längeren Aufenthalten muss ein Visum beantragt werden. Mehr Informationen gibt es auf Englisch bei den thailändischen Einwanderungsbehörden.
  • Telefonnummern für den Notfall aufschreiben, vor allem von der Bank.
  • Adressen der Deutschen Botschaft in Bangkok notieren, für den Fall, dass der Pass abhanden

Deutsche Botschaft: Bangkok
Deutscher Honorarkonsul: Chiang MaiPattayaPhuket

Zwei junge Mönche laufen durch einen Tempel
Bereite dich gut auf Ihre Reise nach Thailand vor

Packliste Thailand: Was kommt für deine Reise alles in den Koffer?

  • Schuhe: festes Schuhwerk (zum Beispiel gut belüftete Turnschuhe), wasserabweisende, leicht an- und ausziehbare Schuhe, Badelatschen und/oder FlipFlops
  • Kulturbeutel: Medikamente, Hygieneartikel, Zahnpasta, Zahnbürste, Erste-Hilfe-Set
  • Verhütungsmittel: Prostitution ist in Thailand verboten. Nichtsdestotrotz ist Sexwork in Thailand weit verbreitet und zieht auch Touristen an, die für sexuelle Abenteuer nach Thailand reisen. Wer nicht mit ihnen verwechselt werden möchte, bringt Kondome und Co. von zu Hause mit.
  • Reisetabletten & Durchfalltabletten
  • Insektenschutzmittel mit DEET oder Icaridin
  • Sonnenschutz: Sonnencreme mit hohem Faktor, Kopfbedeckung, Sonnenbrille
  • Auslandswährung: Obwohl Kreditkarten in vielen Teilen des Lands gern gesehen sind, sorgt man am besten für das nötige Bargeld. Euro oder Dollar können in Wechselstuben in die thailändische Landeswährung BAHT (THB) getauscht werden. Vorsicht vor Falschgeld, am besten nur autorisierte Wechselstuben nutzen.
  • Dokumente: Pass, Krankenversicherungskarte, Flugtickets. Reisende sind verpflichtet, den Pass immer bei sich zu tragen.
  • Führerschein: Der deutsche und internationale Führerschein wird in Thailand nicht anerkannt. In der Regel wird das aber bei den gängigen Autovermietungen ignoriert. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann sich beim Department of Land Transport informieren, wie man eine thailändische Fahrerlaubnis erhält. Bei dem „ungewohnten“ Verkehr in Thailand und den günstigen Preisen für Transport kann man jedoch abwägen, ob man unbedingt selbst fahren muss.
  • Tauchnachweis, wenn es mehr als Schnorcheln sein soll.
  • Leichte Regenjacke, vor allem wenn Sie in der Nebensaison reisen.
  • Fleecejacke
  • Badekleidung
  • Leichtes Reisehandtuch (Mikrofaser)
  • Reiseführer und Stadtpläne
  • Reisekissen (aufblasbare Kissen sind leicht verstaut)
  • Taschentücher: Auch vor Ort erhältlich. In Thailand werden häufig Bidet-artige Wasserschläuche genutzt. Das ist hygienischer als Toilettenpapier, aber vielleicht etwas ungewohnt.
  • Kleidung: T-Shirts sind überall in Thailand erhältlich, allerdings sind größere Größen eher die Ausnahme. Wer gut gebaut ist, bringt besser eigene Kleidung mit. Lange Hose und langärmelige Oberbekleidung sind ein Muss für den Tempelbesuch, und angenehm wenn nach Sonnenuntergang die Mücken herauskommen. Baumwolle lässt sich am besten mit Insektenschutz imprägnieren.
  • Elektronische Geräte wie Smartphone und Ladegerät (Wichtig: E-Zigaretten sind in Thailand verboten und dürfen genau wie Drogen nicht eingeführt werden. Verstöße werden mit langen Haftstrafen geahndet.)
  • Fotoapparat: Achtung, wer Selfies mit Bildern des verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej oder seines Sohns und Nachfolgers Maha Vajiralongkorn macht, bringt sich in Schwierigkeiten. Es gibt sogar Haftstrafen, wenn Geldscheine mit seinem Bild darauf bemalt werden.

Thailand ist eins der schönsten Länder der Welt, nicht umsonst soll der Tourismus in dem südostasiatischen Königreich weiter zunehmen. Wir wünschen eine entspannte Reise.

Erhalte ein individuelles Angebot

Lasse dir von Seb ein Reiseplan ganz nach deinen Wünschen erstellen. Du brauchst erstmal ein wenig Inspiration? Auf unserer Inspirationsseite findest du Reiseideen für eine individuelle Reise nach Thailand.

  • 1 Aktuell Die Eckdaten Ihrer Reise
  • 2 Ihre Reisedaten
  • 3 Ihre Wünsche
  • 4 Ihre Kontaktdaten
Mit wem reisen Sie?
Mit der Angabe Ihres Alters können unsere Reiseexperten Ihnen ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Sie müssen diese Angabe natürlich nicht machen, wenn Sie nicht möchten.