Erfahre, wie du Thailand entspannt mit Kindern erkundest du wohin du reisen solltest

 Thailand   4 Minuten

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway
Thailand mit Kindern: Erkunden Sie bunte Tempel
Thailand mit Kindern - wohin solltest du reisen?

Thailand mit der Familie – Der Flug

Ein langer Flug schreckt die meisten Menschen ab, und fairerweise muss man sagen, dass es nach Thailand ein langer Weg ist. Daher macht es Sinn, wenn du dir einen schönen langen Urlaub vornimmst, denn dann lohnt sich die Reisezeit. In Zahlen heißt das: Plane mindestens drei Wochen, oder besser noch – wenn möglich – vier. Nimm einen Direktflug. Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern bringt dich auch schneller ans Ziel. Entscheidest du dich für einen Nachtflug? Dann besteht die Chance, dass deine Kinder einen beträchtlichen Teil des Fluges schlafen. Während des Tages bietet das Unterhaltungssystem an Bord des Flugzeuges Ablenkung. Für jüngere Kinder lohnt es sich, kleine Geschenke mit Spielzeug mitzubringen, die auch für den Rest der Reise verwendet werden können.

Stöbere in unserer Familienreise nach Thailand!

Blick auf Statuen in Ayutthaya
In Thailand findest du vielzählige Tempel, die einen Besuch Wert sind

Wähle eine entspannte Landung

Bangkok ist eine faszinierende Stadt, aber auch geschäftig und hektisch. Vor allem, wenn du gerade den langen Flug hinter dir hast, kann das etwas überwältigend sein. Ayutthaya hingegen ist eine sehr ruhige kleine Stadt, umgeben von viel Grün, eine Stunde vom Flughafen entfernt. Dies ist der ideale Ort, um nach dem Flug zu entspannen – und für Groß und Klein ist eine Unterkunft mit Pool wunderbar. In der Umgebung kannst du mehrere beeindruckende Tempelruinen sehen, in denen du Fahrrad fahren kannst. Ältere Kinder können selbst fahren, aber auch Fahrräder mit Kinderstühlen können gemietet werden. Am besten so früh wie möglich am Morgen starten, wenn es noch nicht zu heiß ist.

  Welche Strände darfst du in Thailand nicht verpassen?

Wir verraten es dir!

Thailand mit der Familie: Den Dschungel entdecken

Ein echtes Trekking durch den Dschungel Thailands ist für die meisten Kinder bis etwa zehn Jahre nicht attraktiv. In der Nähe von Ayutthaya befindet sich aber ein Nationalpark, den du ein oder zwei Tage mit einem Förster erkunden und dabei viel sehen und lernen kannst, ohne stundenlang durch den Wald laufen zu müssen. Im Khao Yai National Park kannst du verschiedene Affenarten, Nashornvögel, Wild und sogar Elefanten sehen. Wähle zum Beispiel eine Kombination aus einem Jeep-Ausflug und einer kurzen Dschungel-Wanderung, die ideal für Kinder ist. Sehr faszinierend sind auch die kleineren Tiere, wie Geckos, Skorpionspinnen und Hundertfüßer, die ein guter Guide findet und dir auf die Hand legt. Wenn du dich traust! Du kannst Khao Yai sehr bequem mit einem Mietwagen besuchen, Züge fahren jedoch auch zwischen Ayutthaya und Khao Yai.

Thailand mit Kindern: Erkunden Sie die vielen Reisterassen
Der Norden Thailands bietet viel zu sehen

Mit dem Nachtzug: aufregende Eindrücke

Von Ayutthaya, aber auch von Bangkok aus kannst du mit dem Nachtzug nach Chiang Mai fahren. Im Zug schlafen – ist das für deine Kinder zu aufregend? Dann gibt es auch tagsüber genug Züge. Chiang Mai ist eine schöne Stadt, in der es viel zu sehen und zu erleben gibt, genauso wie in der Umgebung. Für deine Reise durch Thailand mit der Familie ist dies sehr zu empfehlen. Es gibt wunderschöne Tempel und einen lebhaften Nachtmarkt. Du kannst einen Tagesausflug zum höchsten Punkt Thailands, Doi Inthanon, unternehmen und kleine Dörfer besuchen, um zu sehen, wie das Leben auf dem Lande aussieht. Es gibt auch viel zu tun, besonders für die Kinder. Mutige Kinder können im Dschungel an einer Zipline den „Flight of the Gibbon“ wagen oder sich beim Rafting und Klettern austoben. Und wie wäre es, Papier aus Elefantenkot herzustellen? Das ist weniger schmutzig, als es klingt, und super lehrreich.

Lese unsere Tipps für Nordthailand

In Thailand und vor allem in der Umgebung von Chiang Mai gibt es auch mehrere Parks, in denen du Elefanten ganz nah kommen kannst. Eine super nette Erfahrung für die Kinder natürlich, aber Vorsicht: Diese Parks sind nicht alle gleich tierfreundlich. Informiere dich daher frühzeitig und wähle einen Park, in dem das Wohlbefinden der Elefanten an erster Stelle steht. Der Elephant Nature Park beispielsweise befindet sich eine Stunde nördlich von Chiang Mai. In diesem kleinen, aber schönen Naturpark werden misshandelte Elefanten aus der Tourismusbranche sehr gut betreut. Du kannst dort als Familie sogar für einen Tag helfen und die Elefanten selber pflegen.

Ein Affe sitzt einsam am Strand von Thailand
Entpanne für einige Tage am Strand

Thailand mit der Familie: Strand trifft Metropole

Bist du nach einer ersten Einführung in Thailand jetzt neugierig auf die berühmten Strände von Thailand? Zeit, nach Süden zu ziehen – hier gibt es zahlreiche Traumstrände, wohin du mit deine Kindern zum Beispiel mit Bus und Fähre reisen kannst. Eine Insel mit kinderfreundlichen, allmählich abfallenden Stränden, auf der es auch viel zu erleben und zu sehen gibt, ist Koh Lanta. Es gibt einen wunderschönen Nationalpark auf der Insel und du kannst eine Schnorcheltour machen. Nach einer Woche Entspannung bist du dann bereit, die geschäftige Hauptstadt Bangkok zu erkunden. In Bangkok gibt es mehrere Themenparks, aber auch eine geführte Radtour durch die besonderen Viertel wird die Kinder begeistern. Genauso wie eine Bootsfahrt durch die Kanäle und entlang der schwimmenden Märkte von Bangkok Noi. Außerdem solltest du die Highlights der Stadt nicht verpassen: Besuche in jedem Fall den Grand Palace, Wat Po und Wat Arun. Bangkok ist auch der Ort, an dem du deine Souvenirs kaufen kannst, bevor du nach Hause fliegst.

Zwei Mönche in Orange verlassen einen Tempel
Lerne das lokale Leben Thailands kennen

Viel sehen, ohne Stress zu haben

Wenn du die oben genannten Orte zu einer Route von drei bis vier Wochen kombinieren, kannst du mit der Familie in Thailand viel sehen und trotzdem in einem sehr ruhigen Tempo reisen. Du wirst viele persönliche Lieblingsplätze entdecken und hast dabei die Möglichkeit, genug Zeit für Entspannung in deinen Urlaub einzubauen. Außerdem entdeckst du die schönsten Orte nur, wenn du ein paar Tage unterwegs bist und noch Raum für Spontanität ist. Der Grand Palace in Bangkok ist zum Beispiel wunderschön, aber die liebe Familie hat vielleicht für den nächsten Tag erstmal ganz andere Bedürfnisse, als einen Tempel zu besichtigen – so musst du uf nichts verzichten. Nimm dir Zeit, um das Land zu genießen und gemeinsam mit der Familie zu erleben.

Mit Kindern durch Thailand: Wohin geht's?

Warte nicht zu lange mit den Vorbereitungen. Vielleicht benötigst du Impfungen, die nicht in letzter Minute verabreicht werden können. Du solltest deine Unterkunft mindestens sechs Monate vor Abflug buchen. So kannst du sicher sein, dass die besten Plätze noch verfügbar sind. Benötigst du Hilfe bei der Auswahl der besten Route? Bei FairAway planst du gesamte Reise in Abspracht mit Seb, dem seit Jahren in Thailand lebenden Reiseexperten. Teile deine Wünsche mit unserem Reiseexperten und erhalte einen maßgeschneiderten Reisevorschlag.

Erhalte ein individuelles Angebot

Lasse dir von Seb ein Reiseplan ganz nach deinen Wünschen erstellen. Du brauchst erstmal ein wenig Inspiration? Auf unserer Inspirationsseite findest du Reiseideen für eine individuelle Reise nach Thailand.

  • 1 Aktuell Die Eckdaten Ihrer Reise
  • 2 Ihre Reisedaten
  • 3 Ihre Wünsche
  • 4 Ihre Kontaktdaten
Mit wem reisen Sie?
Mit der Angabe Ihres Alters können unsere Reiseexperten Ihnen ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Sie müssen diese Angabe natürlich nicht machen, wenn Sie nicht möchten.