Festival in Thimphu, Bhutan
Wir verraten Ihnen, wann die besten traditionellen Feste Bhutans stattfinden

Wann sollten Sie am besten nach Bhutan reisen?

Wenn Sie eine Rundreise durch Bhutan unternehmen, möchten Sie natürlich schönes Wetter haben. Außerdem bevorzugen Sie, dass nicht zu viele Touristen unterwegs sind. Es ist auch besser für das Reiseland, wenn der Tourismus besser über das Jahr verteilt wird. Lesen Sie mehr zu der besten Reisezeit in Bhutan.

Wenn Sie nicht von den Schulferien abhängig sind, empfiehlt es sich, außerhalb der Hauptsaison nach Bhutan zu reisen. Der Vorteil des Reisens außerhalb der Schulferien ist, dass die Ticketpreise oft viel niedriger sind. Unsere Reiseexpertin, der seit Jahren in Bhutan lebt, berät Sie gerne über die beste Reisezeit Bhutan. Er schaut nicht nur auf das Klima, sondern auch auf die Menschenmassen in den verschiedenen Monaten. So können Sie bei der Wahl Ihrer Urlaubszeit eine gute Entscheidung treffen. Unten können Sie mehr über die beste Reisezeit Bhutan lesen.

Prinzipiell liegt die beste Reisezeit für Ihre Bhutan-Reise in den Monaten März & April, Oktober & November. Auch in den anderen Monaten können Sie eine Reise planen, jedoch kann es in den Sommermonaten häufiger regnen.

Klima

Bhutan liegt vollständig im Himalaya, daher gibt es manchmal große Kontraste in Bezug auf Niederschlag und Temperatur und das Land muss sich mit einer Mischung verschiedener Klimata auseinandersetzen.

Bhutan hat eine klar trockene Jahreszeit, die von Oktober bis April dauert. Mai und September sind Übergangsmonate zwischen der Trockenzeit und dem Monsun. Die Regenzeit ist während der Sommermonate. Während dieser Zeit fällt fast die gesamte jährliche Niederschlagssumme und die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 15 und 25 Grad. In den Wintermonaten gibt es wenig Niederschlag und es kann manchmal 4 bis 10 Grad sein, obwohl die Temperaturen stark von der Höhe abhängen, in der Sie sich befinden. Die höchsten Gipfel, die Sie hauptsächlich im nördlichen Teil von Bhutan finden, sind aus einer Höhe von etwa 6000 Metern mit ewigem Schnee und Gletschern versehen.

Die beste Reisezeit Bhutan ist März – April und Oktober – November.

Beste Reisezeit für Bhutan: Menschenmengen

Die Hauptsaison in Bhutan ist in den Monaten März bis Mai und September bis November. Außerhalb dieser Monate wird es etwas ruhiger und in einigen Monaten ist es sogar besser, eine Rundreise durch Bhutan zu machen.

Beste Reisezeit für Bhutan: Wanderungen

Für eine Wanderung durch den Himalaya in Bhutan ist der Herbst, vor allem im September und Oktober, besonders gut geeignet. Die Wetterbedingungen, insbesondere Temperatur und Niederschlag, sind am günstigsten.

 

Diese Feste sollten Sie nicht verpassen

17. – 21. März: Paro Tshechu Festival
Eines der berühmtesten Festivals in Bhutan, das Menschen aus aller Welt besuchen.

8. – 10. Oktober: Thimphu Tshechu
Dieses Ereignis spielt eine wichtige Rolle im Leben der Menschen in Bhutan, weil dieses Festival eine Chance bietet, sich vom schlechten Karma zu „reinigen“ und sich daran zu erinnern, was sie aus dem Leben machen wollen. Viele Touristen sehen dieses Fest als den idealen Grund, nach Bhutan zu reisen, weil es in dieser Zeit auch ein ideales Wetter ist.

Gut zu wissen!

Reisedokumente und Visum

Da die Einreisebestimmungen für Bhutan regelmäßig geändert werden, empfehlen wir Ihnen sich vor Ihrer Reise über die aktuellen Informationen bei der Botschaft des Königreichs Bhutan in Brüssel zu informieren.

Allgemein gilt, dass Ihr Reisepass mindestens sechs Monate gültig ist.

Das Visum kann nur durch unseren Reiseexperten geregelt werden.

Eine Gebühr von 40 US$ wird bei Einreise fällig.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Internetseite der Tourismus-Organisation von Bhutan.

Gesundheit und Impfungen

FairAway ist bemüht Sie korrekt über Impfungen und Krankheiten in Bhutan zu informieren. Wir raten Ihnen jedoch auch selbst Kontakt mit einer medizinischen Instanz aufzunehmen um sich beraten zu lassen. Sorgen Sie dafür, dass Sie spätestens vier Wochen vor Abreise Kontakt mit ihrem Hausarzt aufnehmen. Dieser wird Sie eventuell weiterleiten an ein Tropeninstitut.

Hilfreiche Websites sind z.B.:

Institut für Tropenmedizin Berlin:  http://tropeninstitut.charite.de

Tropenklinik Paul – Lechler – Krankenhaus Tübingen http://www.tropenklinik.de/

Reisemedizinischer Infoservice  www.fit-for-travel.de

Impfungen
Für Reisen nach Bhutan sind neben den Standardimpfungen derzeit keine weiteren Pflichtimpfungen vorgesehen. Trotzdem ist es empfehlenswert sich am Impfkalender des Robert- Koch- Institutes zu halten. Bei einem längerem Aufenthalt in Bhutan werden neben den Standardimpfungen auch Hepatitis A und B Impfungen empfohlen.

Andere Vorbereitungen
Wenn Sie regelmäßig Medikamente gebrauchen, nehmen Sie bitte auch die Beipackzettel mit. Wir raten Ihnen auch etwas mehr Medikamente mitzunehmen als nötig. So ersparen Sie sich unnötigen Stress auf der Suche nach passenden Mitteln in Apotheken vor Ort. Brillenträger und Kontaktlinsenträger wird empfohlen ein zweites Paar mitzunehmen.

Gesundheit vor Ort
Reisedurchfall können Sie vorbeugen! Folgende Tipps können wir Ihnen mitgeben:

  • Trinken Sie nur Wasser/Getränke aus versiegelten Flaschen oder Getränke, die mit gekochtem Wasser zubereitet werden
  • Fisch und Fleisch sollten gut gekocht oder gebacken sein
  • Essen Sie keine westlichen Salate
  • Hamburger sind eher risikoreich. Essen Sie lieber Fleisch, dass die lokale Bevölkerung auch isst
  • Essen Sie in Straßenläden, wo viel Betrieb ist. Die Umlaufgeschwindigkeit kommt der Hygiene zu Gute!
  • Am Abend ist es nicht empfehlenswert noch Fleisch vom Straßenladen zu essen. Dieses liegt dort manchmal den ganzen Tag ungekühlt.
  • Hausmittel gegen Durchfall: Salzstangen & Cola

Höhenkrankheit

Wenn Sie sich während Ihrer Reise über 2500 Meter bewegen, besteht die Gefahr der Höhenkrankheit. Aufgrund des Sauerstoffmangels beschleunigt sich Ihr Atem und Sie atmen mehr Feuchtigkeit aus als normal. Deshalb müssen Sie viel trinken: Über 2500 Meter mindestens drei bis vier Liter pro Tag!

Die Höhenkrankheit kann leider nie ausgeschlossen werden, auch nicht wenn Sie keine Probleme bei anderen Reisen hatten. Die deutenden Symptome der Höhenkrankheit sind Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit, Übelkeit, Lethargie und Müdigkeit. Normalerweise schwachen diese Symptome innerhalb weniger Tage ab.

Wenn die Symptome anhalten, ist es ratsam, einen Arzt zu besuchen und von der Höhe herabzusteigen! Das Auswärtige Amt hat weitere Informationen über die Höhenkrankheit veröffentlicht, die Sie hier finden können.

Sicher durch Bhutan reisen

Die Sicherheit unserer Kunden und unserer Partner vor Ort steht bei uns an erster Stelle. Unsere lokalen Reiseexperten sind immer gut informiert über die aktuelle Lage vor Ort. Für aktuelle Informationen über die Sicherheit in Bhutan können Sie sich auch beim Auswärtigen Amt informieren.

Geld und Währung

Die nationale Währung von Bhutan ist die Ngultrum (Nu.). Die Ngultrum ist mit dem indischen Rupie verbunden und hat den gleichen Wert. Es ist zu empfehlen sich den Kurs vor Ihrer Reise einmal anzuschauen.

Mit einer Mastercard können Sie Geld von den Geldautomaten von BOB und der Punjab Bank entnehmen. BOB akzeptieren auch Visa-Karten. Mit einer EC-Karte können Sie in Thimphu und Bumthang bezahlen. In einigen großen Souvenirläden, können Sie mit Kreditkarte bezahlen (Visa ist am brauchbarsten). Am besten können Sie jedoch bar bezahlen.

Akzeptieren Sie keine beschädigten Banknoten, da sie die meistens nicht mehr zurücknehmen. Es ist immer ratsam für „Notfälle“ einige Euro oder Dollar in bar bei sich zu haben, da durchaus der Bankautomat mal kaputt sein kann. Die meisten Bankkarten werden auf eine Standardbenutzung in Europa eingestellt. Fragen Sie vor Ihrer Reise Ihre Bank Ihre Karte zu erweitern, sodass Sie Ihre Karte auf der ganzen Welt benutzen können.

Zeitunterschied

Der Zeitunterschied zwischen Bhutan und Deutschland ist 4 Stunden. Wenn es in Deutschland 10.00 Uhr ist, ist es in Bhutan 14.00 Uhr nachmittags. In der Winterzeit beträgt der Zeitunterschied 5 Stunden.

Elektrizität

Die Spannung beträgt 220 Volt in Bhutan. Die Steckdosen sind oft anders als in Deutschland, sodass es sich empfiehlt einen Weltstecker mitzunehmen. Da der Strom mal ausfallen kann, wäre eine Taschenlampe brauchbar.

Kleidung

Im Bhutan kann es vor allem am Abend sehr kalt werden. Daher empfiehlt es sich genug warme Kleidung mitzunehmen. Luftige Kleidung sollte aber auch nicht vergessen werden, für die flachen, wärmeren Teile von Bhutan. Gute Wanderschuhe werden ebenfalls benötigt.

Während eines Besuches eines heiligen Gebäudes sind Sie verpflichtet Schultern und Beine zu bedecken.

Budget

Bhutans Regierung hat ein Mindestbudget pro Tag festgelegt. Dies liegt bei mindestens $ 200 pro Tag in der Nebensaison und $ 250, – pro Tag in der Hochsaison.

Neben den regulären Budgets müssen kleine Gruppen eine Gebühr bezahlen. Wenn Sie zu Zweit reisen, müssen Sie mit einem Betrag von 30 Euro pro Person pro Tag rechnen. Behalten Sie dies im Hinterkopf, wenn Sie Ihre Reise planen.