Unsere Geheimtipps für Spanien – erleben das beliebte Reiseziel abseits der ausgetretenen Pfade.

  3 Minuten    Spanien

Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

 


 

Ab ins authentische Spanien: Erlebe España mal anders

Spaniens Geheimtipps
Spanien hat viele Seiten – lerne sie kennen!
  Spanien wird als spannendes Reiseziel total unterschätzt – wir verraten dir, warum du jetzt dorthin reisen solltest. 

Erfahre jetzt 9 Gründe, warum du nach Spanien reisen solltest! 

Spanien Geheimtipps für Wasserratten

Gibt es was Herrlicheres, als das Meer zu hören, zu schmecken, auf der Haut zu spüren? Wohl kaum. Das Tolle an Spanien ist, dass du gleich zwei Meere zur Auswahl hast, das Mittelmeer und den Atlantik. Dazu kommen zahlreiche Seen und Flüsse, sodass alle, die das kühle Nass lieben, voll auf ihre Kosten kommen. Zum Beispiel hier!

  • Segeln an der Biskaya: Mit einer privaten Yacht über den Atlantik gleiten, beim Barbecue an Bord schlemmen, dem Rauschen der Wellen lauschen und viel private Zeit genießen – wie klingt das?
  • Baden an einsamen Stränden: Es gibt sie noch, die (fast) unberührten Strände in Spanien – zum Beispiel die Cala de los Alemanes bei Cádiz, die Playa Isla Canela bei Huelva oder die Playa de las Catedrales in Galizen.
  • Surfen in Tarifa: Am südlichsten Punkt Spaniens, nur 13,5 km von Marokko entfernt, können sich Surfer richtig austoben: Hier gibt es eine lebendige Szene, ganz viel Wind und obendrein einen wirklich wunderschönen Strand.
  • Den Lago Azul bei Burgos erkunden: Willkommen in der tiefsten Unterwasserhöhle Spaniens! Der türkis leuchtende See ist nicht nur für Taucher ein Highlight – hier gibt es noch viel Unerforschtes zu entdecken –, sondern auch für alle, die einfach ein bisschen zur Abkühlung planschen wollen.
Einsamer Strand in Spanien
Spanien lockt mit traumhaften Stränden

Geheimtipps in Spanien für Genießer

Dass Liebe durch den Magen geht, ist altbekannt und bestätigt sich in Spanien mit seinen leckeren Tapas, dem typischen Wein und der obligatorischen Paella natürlich auch mal wieder. Das sind unsere Tipps für Gourmets, die Genuss mit einem besonderen Erlebnis verbinden wollen:

  • Pintxos Kochkurs z. B. in San Sebastián oder Pamplona: Lerne bei einem Profi, wie die kleinen Köstlichkeiten zubereitet werden! Oder wie wäre es mit einem Crashkurs in echter Sterneküche?
  • Ausflug in das „Land des flüssigen Goldes“ bei Córdoba: Besuche einen Olivenhain mit 1000 Jahre alten Olivenbäume, koste das „flüssige Gold“ und lerne vom einheimischen Olivenbauern mehr über den Anbau.
  • Auf der Suche nach Trüffeln: Die Provinz Teruel lässt das Herz von Feinschmeckern höherschlagen, denn hier befindet sich das größte Trüffelgebiet der Welt! Außerdem gibt es hier verschlafene Dörfer und malerische Natur – die perfekte Kombi für vollkommenen Genuss.
  • Ein Weingut besuchen: Spiele in der Provinz La Rioja für ein paar Stunden Winzer auf einem Weingut, auf dem die Trauben noch mit den Füßen getreten werden. Natürlich darf auch die Verkostung nicht zu kurz kommen!
  Welches sind die schönsten Strände in Spanien?

Wir verraten es dir in unserem Artikel

Spaniens Kulinarik ist einzigartig
Tapas satt – Spanien ist das Ziel für Genießer

Spanien Geheimtipps für Wanderfreunde

Wir lieben es, durch die Natur zu streunen, Tiere zu beobachten, tief durchzuatmen und einfach mal abzuschalten. Weite, nahezu unberührte Landschaften in Spanien gibt es viele – ihr müsst sie nur finden! Et voilà:

  • Caminito del Rey: Einst der gefährlichste Wanderweg Spaniens, ist der Caminito del Rey heute auch für weniger geübte Wanderer leicht zugänglich – spektakulär bleibt er allemal.
  • Bardenas Reales: Wie auf einem anderen Stern wirst du dich fühlen, wenn du diese Landschaft in Navarra im Norden Spaniens betrittst. Die Mondlandschaft mit ihren tiefen Schluchten wurde einzigartig von Sonne, Wind und Meer geformt und bietet zahlreiche Wege zum Wandern oder Radfahren. Wenn dir das Bild bekannt vorkommt, kann das daran liegen, dass die Bardenas Reales schon öfter als Filmkulisse hinhalten mussten – zum Beispiel für Game of Thrones.
  • Sierra Subbética: Die Subbetischen Berge sind fernab des Massentourismus und damit der ideale Ort, um die Schönheit der Landschaft ganz entspannt in sich aufzunehmen. Und um Vögel zu beobachten, denn hier tummeln sich u. a. Steinadler, Sperber und Weißstorche.
  • Naturpark von Barbate: Im Parque Natural de La Breña y Marismas del Barbate wanderst du an der Costa de la Luz, hohe Klippen entlang mit einem wunderschönen Ausblick auf den Atlantik, vorbei an kleinen Buchten, durch Pinienwälder, Sumpfgebiete und Dünenlandschaften. Obendein gibt es eine beeindruckende Flora und Fauna!
Der Caminito del Rey war einst der gefährlichste Wanderweg Spaniens
Spektakulär: Der Caminito del Rey

Spanien Geheimtipps für Kulturliebhaber:

Ob Musik oder Tanz, ob Geschichte oder – Spaniens reiche Kultur möchte von dir entdeckt werden. Wie wäre es mit diesen Aktivitäten? 

  • In die Geschichte eintauchen in der Fortaleza de la Mota: Spanien steckt so voller Kultur, dass wir gar nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Vielleicht bei der Fortaleza de la Mota, einem Monument der arabischen Blütezeit in Alcalá Real? Die Festung sieht nicht nur spektakulär aus, sondern ist auch ein echter Insider-Tipp und macht die spanische Vergangenheit erlebbar. 
  • Flamenco Workshop: Flamenco und Spanien, das gehört einfach zusammen. Lerne z. B. in Granada beim berühmten Flamencolehrer Manuel Santiago Maya „Manolete“ die ersten Schritte!
  • Casa de la Guitara in Sevilla: Apropos Flamenco – wie wäre es mit einem Besuch im einzigartigen Gitarren-Museum Casa de la Guitarra mit Exponaten aus drei Jahrhunderten?
  • Wanderung zum Bosque de Oma: Warum der Bosque de Oma im Baskenland Zauberwald heißt? Weil er magisch schön ist! Hier geben sich Kunst und Natur die Hand, denn der Künstler Ibarrola hat kurzerhand Bäume zu Leinwänden gemacht und sie kunstvoll und bunt bemalt. Lass dich in eine andere Welt entführen!
Der Zauberwald Bosque de Oma
Willkommen im Zauberwald

Jetzt Reiseplanung nach Spanien mit lokalen Experten starten!

  • 1 Aktuell Die Eckdaten deiner Reise
  • 2 Deine Reisedaten
  • 3 Deine Wünsche
  • 4 Deine Kontaktdaten
Mit wem reist du?
Mit der Angabe deines Alters können unsere Reiseexperten dir ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Du musst diese Angabe natürlich nicht machen, wenn du nicht möchtest.

Spaniens Geheimtipps für Romantiker

Eine kleine Portion Romantik hat noch keinem Urlaub geschadet, oder? Extra viel davon gibt es an diesen Orten:

  • Das Bücherdorf Urueña: In der Provinz Valladolid kannst du eine Zeitreise machen, denn Ureña ist noch fast vollständig von einer Stadtmauer aus dem Mittelalter umgeben. Außerdem dreht sich in den kleinen, verwunschenen Gassen des Dorfes alles um Bücher – Leseratten sind hier genau richtig!
  • Nachts in die Alhambra: Ja, die Alhambra ist ein Touristenmagnet. Aber eben ein wunderschöner, sodass ein Besuch zu einer Andalusien-Reise einfach dazugehört. Unser Tipp: Besuche den imposanten Palast nachts – illuminiert sieht er noch magischer aus. Oder mache abends ein kleines Picknick am beliebten Aussichtspunkt Mirador de San Nicolas und bewundere die imposante Festung im Licht des Sonnenuntergangs.
  • Bilderbuchidylle Lanuza: ein kleines Juwel in Nordspanien ist das kleine Dörfchen Lanuza am gleichnamigen Stausee in den Pyrenäen. Wer viel Ruhe und wunderschöne Aussichten sucht, ist hier genau richtig!
  • Quirliges Calella de Palafrugell: In diesem kleinen Fischerort an der Costa Brava erwartet dich eine verlockende Mischung aus karibischer Lebendigkeit – viele Bewohner haben kubanische Vorfahren –, idyllischen Badebuchten und verwinkelten Gassen mit prächtigen Häusern. Am schönsten ist es in der Nebensaison!
Das kleine Dorf Lanuza ist ein Geheimtipp in Spanien
Bilderbuchidylle in Lanuza

Spanien Geheimtipps für Stadtpiraten

Madrid, Barcelona oder Sevilla sind zweifelsohne faszinierende Orte. Doch gerade im Frühjahr und Sommer platzen sie regelmäßig aus allen Nähten, wenn Touristen aus aller Welt die Rambla, den Retiro Park oder die Alcázar stürmen. Doch Spanien hat noch so viel mehr aufregende Städte zu bieten, die dich begeistern werden! Das sind unsere Favoriten:

  • Bilbao: Verliere dich in den bunten Gassen, verweile auf herrlichen Plätzen, schlemm dich durch die Markthalle La Ribera und genieße außergewöhnliche Kunst im Guggenheim Museum.
  • San Sebastián: Imposante Paläste und Kathedralen, traumhafte Strände, Sternerestaurants und unzählige Tapas-Bars (nicht verpassen: bei der Pintxo Pote donnerstags gibt es leckere Spieße plus Getränk für nur zwei Euro) – was braucht man mehr?
  • Valencia: Hier kommt die Original-Paella her! Außerdem bezirzt die Stadt mit ihren vielen Sonnenstunden, einem wunderschönen Sandstrand, den bunten Festen – die Fallas de Valencia sind legendär –, einer bunten internationale Szene, avantgardistischer Kunst und vielen Grünflächen.
  • Cádiz: Schon die Lage von Cádiz ist spektakulär – auf einer Landzunge, vom Meer umschlossen und umgeben von prächtigen Türmen. Die älteste Stadt Europas begeistert außerdem durch ihre Weltoffenheit

Du siehst, Spanien hat noch viel mehr zu bieten als die überlaufenen Highlights. Unser lokaler Reiseexperte bringt dich an die schönsten Orte abseits der bekannten Pfade – ¡Qué lo pases muy bien!

Die Fallas de Valencia in Spanien
Unser Tipp: Besuche Valencia während der Fallas de Valencia