Betty

„Was Reisen für mich so besonders macht? Nicht nur die schönen Orte dieser Welt, sondern vor allem die Menschen, die dort leben und die spannendsten & bewegendsten Geschichten auf Lager haben."

Betty, FairAway Redaktion

Betty Wilde arbeitet als Content Manager bei Fairaway

Wenn alle gerade im Urlaub waren, sind Sie immer noch im Reiseland willkommen. Allein das macht den September zu einem ausgezeichneten Reisemonat. Die Hochsaison ist an den meisten Orten vorbei und in vielen Reiseländern ist das Wetter gut. Für die beste Reisezeit im September schauen wir uns das Wetter und die Anzahl der Touristen in den verschiedenen Ländern an. Auch für Ihr Reiseziel ist es besser, den Tourismus über das Jahr zu verteilen. Auf dieser Seite finden Sie eine Liste über die besten Reiseziele im September.


Beste Reiseziele im September – unsere 3 Favoriten

Blick auf einen Fluss in Tbilsi, Georgien
Flüsse, Berge und viel Gastfreundschaft finden Sie in Georgien

Georgien – hohe Berge und gemütliche Familienpensionen

Wenn Sie raue Berge und Wanderungen lieben, ist Georgien Ihr Reiseland. Übernachten Sie in gemütlichen Familienpensionen und lernen Sie freundliche Einheimischen kennen. Wenn Sie sich während Ihrer Reise durch Georgien schönes Wetter wünschen, empfehlen wir Ihnen eine Reise im September. Sie haben dann die geringste Niederschlagswahrscheinlichkeit, die Temperatur ist angenehm und die Bedingungen zum Wandern oder Reiten sind am besten.

Tiflis
Temperatur:  26°C    Sonnenstunden: 6      Regentage: 7

Reiseplanung nach Georgien starten

Blick auf eine Straße mit Baobab Bäumen
Entdecken Sie die außergewöhnliche Pflanzenwelt Madagaskars

Madagaskar – einzigartige Flora und Fauna

Madagaskar ist in jeder Hinsicht einzigartig. Hier gibt es Tiere und Pflanzen, die man sonst nirgendwo auf der Welt findet und der Bevölkerungsmix besteht aus Südostasiaten und Afrikanern. Das macht eine Reise durch Madagaskar zu etwas ganz Besonderem. Wenn Sie diese afrikanische Insel kennenlernen möchten, planen Sie Ihre Reise im September. Die Tiere sind dann aktiv und leicht zu erkennen, die Blumen blühen und Sie reisen kurz vor der Hochsaison. Ein idealer Reisemonat!

Beachten Sie aber, dass das Klima sehr unterschiedlich sein kann, da Madagaskar groß und hügelig ist. Somit ist das Klima fast ebenso vielfältig wie die Insel selbst! Während es im Norden und Westen allgemein eher trocken ist, sollten Sie für den Osten einen Regenschirm einpacken. Oder Sie genießen einfach die willkommene Abkühlung bei sommerlichen Temperaturen im September! Für das zentrale Hochland ist dieser Monat übrigens perfekt: 23 Grad, 8 Stunden Sonne und nur 4 Regentage sind perfekt, um zu wandern. 

Antsiranana (Norden)
Temperatur: 29 °C    Sonnenstunden: 10    Regentage: 2
Toamasina
Temperatur: 25 °C    Sonnenstunden: 7    Regentage: 15

Reiseplanung nach Madagaskar starten

Meeresschildkröte unter Wasser bei den Galapagos Inseln
Tauchen Sie mit Meeresschildkröten auf den Galapagos-Inseln

Ecuador und Galapagos

Hohe Vulkane, authentische Märkte, Dschungel und die erstaunlichen Galapagosinseln: Ecuador ist ein sehr vielseitiges Land. Es ist eines der kleinsten Länder Südamerikas, aber es bietet alles, was man sich als Reisender wünschen kann. Im September ist das Wetter an den meisten Orten gut, obwohl man in Ecuador immer mit einer Regendusche rechnen sollte. Nicht umsonst ist das Land so grün! Relativ trocken ist es im September aber an der nördlichen Küste, zum Beispiel in Esmeraldas – hier erwarten Sie durchschnittlich nur drei Regentage.

Ein besonderes Highlight, wenn Sie nach Ecuador reisen, ist ein Ausflug auf die Galapagos-Inseln. Hier finden Natur- und Tierfreude ein wahres Paradies! Im September sparen Sie Geld, weil Nebensaison ist. Trotzdem sind die Klimabedingungen sehr angenehm mit lediglich zwei Regentagen.

Quito
Temperatur: 23 °C     Sonnenstunden: 7    Regentage: 7
Galapagos-Inseln
Temperatur: 25 °C     Sonnenstunden: 5    Regentage: 2

Reiseplanung nach Ecuador starten

Erhalten Sie ein individuelles Angebot

Lassen Sie sich einen Reiseplan ganz nach Ihren Wünschen erstellen. Sie brauchen erstmal ein wenig Inspiration? In unserem Reisemagazin finden Sie Reiseideen für eine individuelle Reise.

  • 1 Aktuell Die Eckdaten Ihrer Reise
  • 2 Ihre Reisedaten
  • 3 Ihre Wünsche
  • 4 Ihre Kontaktdaten
Mit wem reisen Sie?
Mit der Angabe Ihres Alters können unsere Reiseexperten Ihnen ein noch passenderes Reiseangebot zusammenstellen. Sie müssen diese Angabe natürlich nicht machen, wenn Sie nicht möchten.

Unsere Tipps für Feste und Veranstaltungen im September

Sie möchten das authentische Leben kennenlernen? Dann besuchen Sie lokale Feste: Dort erleben Sie die Kultur hautnah und kommen leicht in Kontakt mit Locals. Im September gibt es einiges zur Auswahl – zwei Veranstaltungen wollen wir Ihnen hier vorstellen. 

Buntes Festival in Indien
Auch im September ist in vielen Ländern Festival-Zeit

Onam Festival in Indien

Onam ist ein hinduistisches Fest, das von den Einwohnern Keralas gefeiert wird. Während des Festes wird innerhalb von 10 Tagen die indische Ernte mit Tanz und Musik gefeiert. Das Fest zelebriert die Kultur und Traditionen von Kerala. Es beginnt mit Atham, der erste Tag, und endet mit dem wichtigsten Tag namens Thiru Onam. Die Höhepunkte dieses farbenfrohen Festes sind unter anderem Vorstellungen mit kulturellen Tänzen, Blumengestecke, das bezaubernde Snake Boot Rennen, diverse Esswettbewerbe. Die traditionellen Tanzformen, die unter anderem Thiruvathira, Kummattikali, Pulikali und Thumbi Thullal beinhalten,  gehören auch zu den Festlichkeiten. Das Vallamkali (Bootsrennen) ist ein weiteres Geschehnis, das im Zusammenhang mit Onam steht. Die Tradition für Onam neue Kleidung zu kaufen und zu tragen wird Onakkodi genannt. Der letzte Tag des Festes, Thiruvonam, ist der feierlichste Tag. An diesem Tag gibt es über die ganze Stadt verteilt Feste. Dieses Jahr findet Thiru Onam am 21. August statt.

Erfahren Sie mehr über Indien

Bunte maskierte Menschen auf einem Festival in Indien
Bunt und wild: das Onam Festival in Indien

Indra Jatra in Nepal

Indra Jatra ist das größte Fest von Kathmandu. In Wirklichkeit ist das Fest eine Feier von zwei bis drei verschiedenen Festen gleichzeitig. Indra ist der hinduistische Herr des Regens und der Gott des Himmels. Das Word Jatra bedeutet Prozession oder Festival. Eigentlich ist Indra Jatra ein 8-tägiges Fest, jedoch bekommt man nur am vorletzten Tag ein Spektakel zu sehen (bekannt als „Indra Jatra“). Das Fest beginnt meistens um 13 Uhr auf dem Kathmandu Durbar Platz mit einer Anzahl lokaler Musikantengruppen, die auf Becken und Trommeln spielen. Eine fast 11 Meter hohe Holzstange wird eingesetzt um Shivas Linga (Yasingh) darzustellen. Die Stange wird nach den notwendigen Zeremonien vom Nala Wald in Kavre (im Osten von Kathmandu) ausgewählt. Die Stange wird durch einen Mann im Gleichgeweicht gehalten. Die Menschen glauben, dass Indra diese Flagge vom Lord Vishnu bekommen hat, um sich zu beschützen. Dann wird die Bhairab Statue enthüllt (in der Regel am Tag selber und am Tag danach). Dies ist eine beliebte Statue, aus dessen Mund Alkohol fließt. Menschen, die als Dämonen verkleidet sind, laufen über den Platz und spielen mystische Gefechte zwischen den Dämonen vor. Die Musik wird lauter und  eine Gruppe junger Männer rennt auf den Platz. Der Gruppe folgt ein aufwändig dekoriertes Team, die einen weißen Elefanten darstellen, den Tana-Kishi, der auf der Suche nach seinem Herren Indra ist. Zuletzt betreten die lebenden Göttinnen den Platzt. Das Fest findet immer im September statt. 

Erfahren Sie mehr über Nepal

Heilige Männer sitzen in ihren Gewändern in Kathmandu
Heiliges Fest in Nepal
Thimpu Tsechu in Bhutan
Auch eine Reise nach Bhutan lohnt sich

Thimphu Tshechu in Bhutan 

Eines der größten Feste in Bhutan ist das Thimphu Tshechu. Das dreitägige Fest wird in der Hauptstadt gefeiert. Das eigentliche Tshechu findet vorher statt. Tagelang wird gebetet und Rituale werden vollzogen, um die Götter zu rufen. Das Fest entstand 1867 und beinhaltete lediglich ein paar Tänze, die von Mönchen getanzt wurden. Als das Thimphu Tshechu im Jahre 1950 eine Veränderung durchlebte, wurde das Fest farbenfroher und abwechslungsreicher. Der damalige König führte Maskentänze und Astaras (eine Art von Clowns, die gleichzeitig mit ihren Tänzen Schutz vor bösen Kräften bieten) ein. Dieses Jahr findet das Tshechu vom 16.-18. September statt. 

Jetzt deine Bhutan-Reise planen